Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Landkreis Uelzen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Basisdaten
Bundesland : Niedersachsen
Regierungsbezirk : Lüneburg
Verwaltungssitz: Uelzen
Fläche: 1.453 83 km²
Einwohner: 97.389 (30.06.2003)
Bevölkerungsdichte : 66 99 Einw./km²
KFZ-Kennzeichen : UE
Website: http://www.landkreis-uelzen.de
Karte

Der Landkreis Uelzen ist ein Landkreis im Nordosten von Niedersachsen . Er grenzt im Westen an die Celle und Soltau-Fallingbostel im Norden an den Landkreis Lüneburg im Osten an den Landkreis Lüchow-Dannenberg und im Süden an den Landkreis Gifhorn .

Inhaltsverzeichnis

Geografie Wirtschaft

Uelzen gehört zu den landwirtschaftlich am strukturierten Landkreisen Westdeutschlands z.B. besitzt ein großer der Betriebe Beregnungen wodurch sich der Nachteil vielerorts vorkommenden sandigen Heidebodens ausgleichen lässt auf neben Getreide und Zuckerrüben vor allem Kartoffeln werden. In Teilen des Uelzener Beckens gibt hingegen auch überdurchschnittlich guten Boden so dass der Obstanbau lohnt. Bekannt und von überregionaler ist vor allem die Zuckerfabrik der Nordzucker eine der größten und modernsten Deutschlands und Vereingte Saatzucht Ebstorf (VSE) aus der einige Kartoffelsorten stammen. Darüberhinaus gibt es in Uelzen Molkerei Uelzena. Größere Industriebetriebe sind rar.

Der Fremdenverkehr konzentriert sich vor allem Bad Bevensen und Umgebung samt Kliniken. Bad ist erst seit wenigen Jahren Kurbad. In befindet sich eine relativ kleine aber renommierte der Fachhochschule Nordostniedersachsen mit dem Fachgebiet (Wasser-)Bauingenieurwesen.

Verkehr

Straße

Den Landkreis durchzieht von Norden nach die wichtige B4 ("Harz-Heide-Straße") die erst seit Ende 2002 komplett an der Kreisstadt vorbeigeführt wird im Nordkreis immer noch einige kleinere Orte Es laufen Planungen zur Verlängerung der A39 Wolfsburg bis nach Lüneburg die östlich zur Bundesstraße nahezu parallelen und in Höhe Uelzen mit einer weiteren an die ebenfalls geplante Verlängerung der A14 Magdeburg - Schwerin angeschlossen werden soll. Der erste Bauabschnitt ab ca. 2010 Uelzen mit Lüneburg und der A250 nach Hamburg verbinden. Von West ( Soltau ) nach Ost und ebenfalls durch die Uelzen verläuft die B71 .

Eisenbahn

Die Stadt Uelzen ist außerdem historischer der wichtigen Eisenbahnlinien Hamburg-Hannover und Bremen-Magdeburg-Berlin. Letztere jedoch den durch die innerdeutsche Teilung verursachten noch nicht wieder wett machen können. An Nord-Süd-Strecke liegen daneben die Bahnhöfe Bienenbüttel Bad und Suderburg im Westen Ebstorf. Im Zuge Privatisierung des Verkehrs im Dreieck Uelzen-Hamburg-Bremen ab 2004 entsteht in Uelzen derzeit das zugehörige

Binnenschifffahrt

Der größte Fluss des Kreises die Ilmenau ist zwar hier nicht mehr schiffbar Elbe-Seitenkanal jedoch verbindet die wichtigen Schifffahrtsrouten Elbe im Norden und Mittellandkanal im Süden.

Städte und Gemeinden

(Fläche in km² und Einwohner am

2 Einheitsgemeinden (1 Stadt und 1 Gemeinde )
  1. Bienenbüttel (99 01 / 6.747)
    Einheitsgemeinde
  2. Uelzen (135 84 / 35.202)
    Stadt Selbständige Gemeinde
6 Samtgemeinden
  1. Altes Amt Ebstorf (252 76 / 10.668)
    • Ebstorf Flecken*
    • Hanstedt
    • Natendorf
    • Schwienau
    • Wriedel
  2. Bevensen (226 65 / 16.549)
    • Altenmedingen
    • Bad Bevensen Stadt *
    • Barum
    • Emmendorf
    • Himbergen
    • Jelmstorf
    • Römstedt
    • Weste
  3. Bodenteich (139 23 / 6.353)
    • Bad Bodenteich Flecken *
    • Lüder
    • Soltendieck
  4. Rosche (210 13 / 7.405)
    • Oetzen
    • Rätzlingen
    • Rosche *
    • Stoetze
    • Suhlendorf
  5. Suderburg (249 51 / 7.344)
  6. Wrestedt (140 70 / 7.121)
    • Stadensen
    • Wieren
    • Wrestedt *
* Sitz der Samtgemeinde-Verwaltung

{{Navigationsleiste_Landkreise_und_kreisfreie_Städte_in_Niedersachsen}}



Bücher zum Thema Landkreis Uelzen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Landkreis_Uelzen.html">Landkreis Uelzen </a>