Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Landkreis Waldeck-Frankenberg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Basisdaten
Bundesland : Hessen
Regierungsbezirk : Kassel
Verwaltungssitz: Korbach
Fläche: 1.850 km²
Einwohner: 170.574 ( 2001 )
Bevölkerungsdichte : 92 Einw./km²
KFZ-Kennzeichen : KB
Website: http://www.landkreis-waldeck-frankenberg.de/
Karte

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg ist ein Landkreis im Regierungsbezirk Kassel in Nordwest- Hessen . Nachbarkreise sind im Westen und Norden nordrhein-westfälische Hochsauerlandkreis im Norden der ebenfalls westfälische Kreis Höxter im Osten der Landkreis Kassel und der Schwalm-Eder-Kreis im Süden der Landkreis Marburg-Biedenkopf und im Südwesten der westfälische Kreis Siegen-Wittgenstein . Die Bevölkderung des Kreises ist zu 76 % evangelisch und zu etwa 15 katholisch. Der Ausländeranteil beträgt ca. 5 3

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Namensgebend für den Kreis ist das Land Waldeck sowie die Stadt Frankenberg (Eder) . In das westliche Kreisgebiet ragen die des Rothaargebirges . Ihm schließen sich östlich der Burgwald Kellerwald und das Waldecker Tafelland an. Ein des Kreises ist mit Wald bedeckt. Höchste des Kreises ist der Langenberg im Upland (843 m). Im Süden des Kreises sich der Edersee ein durch Stauung der Eder künstlich geschaffener See.

Geschichte

Der größte Teil des heutigen Kreisgebiets zum Fürstentum bzw. Freistaat Waldeck welcher 1929 in den Staat Preußen eingegliedert und Bestandteil der Provinz Hessen-Nassau wurde. Der ehemalige Freistaat Waldeck war die Kreise "Kreis der Eder" "Kreis des und "Kreis der Twiste" gegliedert welche 1942 Kreis Waldeck (Kreissitz Korbach) vereinigt wurden.

Das südliche Kreisgebiet gehörte zur Landgrafschaft bzw. dessen Nachfolgestaat Hessen-Kassel dem späteren Kurfürstentum Hier entstand im 19. Jahrhundert der Kreis (Eder). Im Rahmen der hessischen Kreisreform wurden beide Landkreise zum "Landkreis Waldeck-Frankenberg" Kreisstadt wurde Korbach.

Wappen

Beschreibung

Von Blau und Gold schräglinks geteilt; der wachsende von Silber und Rot geteilte Löwe unten der schwarze achtstrahlige Waldecker Stern 21.6.1974)

Bedeutung

Der Löwe als Wappentier der Landgrafschaft bzw. deren Nachfolgestaaten symbolisiert den südlichen Teil Kreises den ehemaligen Landkreis Frankenberg. Der Stern das Wappensymbol des ehemaligen Fürstentums Waldeck und bereits im Wappen des Altkreises Waldeck geführt.

Verkehr

Durch das nördliche Kreisgebiet führt die Bundesautobahn A 44 Kassel-Dortmund. Ferner erschließen mehrere Bundesstraßen und Kreisstraßen das Kreisgebiet darunter die 251 und die B 252.

Städte und Gemeinden

Städte
  1. Bad Arolsen
  2. Bad Wildungen
  3. Battenberg (Eder)
  4. Diemelstadt
  5. Frankenau
  6. Frankenberg (Eder)
  7. Gemünden (Wohra)
  8. Hatzfeld (Eder)
  9. Korbach
  10. Lichtenfels (Hessen)
  11. Rosenthal (Hessen)
  12. Volkmarsen
  13. Waldeck
Gemeinden
  1. Allendorf (Eder)
  2. Bromskirchen
  3. Burgwald
  4. Diemelsee
  5. Edertal
  6. Haina (Kloster)
  7. Twistetal
  8. Vöhl
  9. Willingen

Internet-Adressen

Offizielle Website

{{Navigationsleiste Landkreise und kreisfreie Städte in



Bücher zum Thema Landkreis Waldeck-Frankenberg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Landkreis_Waldeck-Frankenberg.html">Landkreis Waldeck-Frankenberg </a>