Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Landsgemeinde


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Landsgemeinde ist eine der ältesten und einfachsten der schweizerischen Demokratie : die wahl- und stimmfähigen Bürger eines Kantons versammeln sich an einem bestimmten Tag freiem Himmel um die Regierung zu wählen Appenzell Innerrhoden) und über Gesetze und Ausgaben entscheiden (Appenzell Innerrhoden und Glarus). Jeder kann einer Frage das Wort ergreifen. Beim Abstimmen mehren von Mehr) erhebt die Hand wer

Ursprünglich gab es in vielen Schweizer Landsgemeinden - so auch in Zug Schwyz Uri Obwalden Nidwalden und Appenzell Ausserrhoden ) - heute gibt es sie noch Appenzell Innerrhoden und Glarus wo sie die höchste politische Instanz Kantons ist. In Glarus findet sie jeden Sonntag im Mai statt in Appenzell am Sonntag im April. Im Kanton Graubünden finden regionale Landsgemeinden (Bsatzig) statt.

An der Glarner Landsgemeinde dürfen die "raten mindern mehren und wählen". Das heißt können über jedes einzelne Sachgeschäft das Wort eine Änderung beantragen eine Vorlage verschieben oder Dank des Abänderungsrechts wurde 1971 das Frauenstimm- -wahlrecht auf allen Ebenen eingeführt. Die ursprüngliche beinhaltete lediglich Rechte auf tieferen Gemeindeebenen (z. Schulgemeinde).

Sowohl in Appenzell Innerrhoden als auch Glarus gibt es das besondere Recht der - jeder Stimmbürger kann mittels schriftlichem Antrag Initiative einreichen über welche die Landsgemeinde abstimmt. solche Einzelinitiativen wurden in Appenzell z. B. und Finanzreferendum eingeführt.

Auf ähnliche Weise finden in vielen Gemeinden die Gemeindeversammlungen statt. Auch Korporationen in der Schweiz haben Generalversammlungen die als Landsgemeinde bezeichnet werden.

Kritiker der Landsgemeinde monieren dass das Grundrecht auf geheime Stimmabgabe durch diese Form Demokratie nicht gewährleistet ist.

Weblinks



Bücher zum Thema Landsgemeinde

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Landsgemeinde.html">Landsgemeinde </a>