Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 29. Juli 2014 

Languedoc



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Die Cevennen in Languedoc

Das Languedoc (v. französ. langue Sprache; okzitanisch oc für französ. oui ) ist eine ehemalige französische Provinz. Sie den mittleren Teil Südfrankreichs zwischen der Rhône (Grenze zur Provence ) und der Garonne (Grenze zur Gascogne). Ihr Territorium ist unter den Regionen Languedoc-Roussillon Midi-Pyrénées und (zum kleinsten Teil) Rhône-Alpes aufgeteilt. Ihre Hauptstadt war Toulouse (jetzt Region Midi-Pyrénées ).

Das Languedoc im engeren Sinne (der heutigen Verwaltungsregion Languedoc-Roussillon gehörende Teil) umfasst einen Bereich von km² ungefähr die Region zwischen Rhône und Aude und nördlich verlängert auf die Cevennen das Zentralmassiv . Zum Languedoc gehören die Departements Gard Hérault und Lozère .

Der Bereich hat nur einige größere und eine Bevölkerung von um 1 6 Die wichtigsten Städte sind Montpellier (Regionalhauptstadt von Languedoc-Roussillon) Nîmes Narbonne und Béziers .

Das Languedoc ist als bedeutender Weinproduzent hauptverantwortlich für den Überschuss der als bekannt ist. Heute produziert es mehr als Drittel aller französischen Trauben. Des weiteren werden Oliven Obst und Reis angebaut. Im Berglang werden Schafe und Ziegen für Fleisch und Käse gezüchtet. Der Küstenbereich verfügt über einen an Fischen und Schalentieren. Das Gebiet ist populäres touristisches Ziel.

Geschichte

Die Mittelmeerküste des Languedoc wurde bereits der Antike durch die Griechen Phönizier und Römer besiedelt und durch die Alamannen Vandalen Westgoten und Sarazenen erobert.

Der Name Languedoc leitet sich vom Okzitanischen ab (französ.: langue d'oc); diese regionale Sprache war vor der französischen Zeit die Landessprache . (siehe Langues d'oc )

Im späten Mittelalter war das Languedoc das Zentrum der Bewegung der Katharer . Die römisch-katholische Kirche erklärte sie zu Häretikern und ließ sie im Albigenserkreuzzug ausrotten.



Bücher zum Thema Languedoc

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Languedoc.html">Languedoc </a>