Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 29. Juli 2014 

Laserdrucker


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Laserdrucker ist ein elektronisches Gerät zur Produktion Ausdrucke und wurde erstmals 1971 von Gary Starkweather bei Xerox PARC konstruiert. Laserdrucker gehören zu den Seitendruckern.

Dem Laserdrucker liegt das Prinzip der Xerographie zugrunde; das zu druckende Bild wird Hilfe eines Lasers auf eine Trommel projiziert.

Laserdrucker zeichnen sich durch hohe Ausdruckgeschwindigkeit eine hohe Auflösung und damit Qualität des Ausdrucks aus.

Technisch funktionieren Laserdrucker genau wie ein Kopierer auf der Basis von Trockentoner der immer Schwermetalle wie Blei und Cadmium sowie Ruß enthält mithin also gesundheitsschädlich sein kann. wird technologisch bedingt Ozon freigesetzt. Solche Geräte im Dauerbetrieb sollten in gut belüfteten Räumen stehen oder über eigene Abluft verfügen.

Weblinks



Bücher zum Thema Laserdrucker

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Laserdrucker.html">Laserdrucker </a>