Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Laupheim


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Baden-Württemberg
Regierungsbezirk : Tübingen
Landkreis : Biberach
Fläche : 62 km²
Einwohner : ca. 18.460 (31.12.2003)
Bevölkerungsdichte : 304 Einwohner je km²
Höhe : 528 m ü. NN
Postleitzahl : 88471
Vorwahl : 07392
Geografische Lage : 48° 13' n. Br.
9° 52' ö. L.
Kfz-Kennzeichen : BC
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 08 4 26 070
Gliederung des Stadtgebiets: 5 Stadtteile
Adresse der Stadtverwaltung: Marktplatz 1
88471 Laupheim
Website: www.laupheim.de
E-Mail-Adresse: stadt.laupheim@laupheim.de
Politik
Bürgermeisterin : Monika Sitter

Laupheim um 1907

Laupheim ist eine Stadt im Norden vom Landkreis Biberach in Oberschwaben 20 km südlich von Ulm . Bei der Gemeindereform 1972 kamen die Baustetten Bihlafingen und Untersulmetingen sowie 1975 Obersulmetingen Stadt hinzu.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im Jahr 778 wird der Ort als “Louphaim” erstmals erwähnt. Um 1484 wird der Gemeinde das Marktrecht verliehen 1869 zur Stadt ernannt. Statt Wiblingen wird Laupheim Sitz des Oberamts.

Religionen

Bis zum 19. August 1942 gab es in Laupheim die größte Gemeinde Württembergs.
  • Schloss Großlaupheim : Museum zur Geschichte von Christen und

Wirtschaft

Verkehr

Laupheim wird im Westen von der Bundesstraße 30 begrenzt und die Bahnlinie Ulm - Friedrichshafen führt 2 km entfernt am Stadtrand - vom Bahnhof: Laupheim (West) führt eine nach Laupheim (Stadt).

Ansässige Unternehmen

Es gibt mehrere Firmen der Pharmaindustrie der Luftfahrt.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

Das Jugendstil -Cafe Hermes ist das im Stil der italienischen erbaute Geburtshaus von Professor Friedrich Adler (Jugendstilkünstler).

Persönlichkeiten

Weblinks

Stadt Laupheim
Laupheim und seine jüdische Geschichte
Volkssternwarte und Planetarium Laupheim

Besonderheiten

- Heeresflugplatz


Städte und Gemeinden Landkreis Biberach
Achstetten | Alleshausen | Allmannsweiler | | Attenweiler | Bad Buchau | Bad Schussenried | Berkheim | Betzenweiler | Biberach an der Riß | Burgrieden | Dettingen an der | Dürmentingen | Dürnau | Eberhardzell | | Erolzheim | Ertingen | Gutenzell-Hürbel | Hochdorf an der Riß | | Kanzach | Kirchberg an der Iller Kirchdorf an der Iller | Langenenslingen | Laupheim | Maselheim | Mietingen | Mittelbiberach | Moosburg | Ochsenhausen | Oggelshausen | Riedlingen | Rot an der Rot | Schemmerhofen | Schwendi | Seekirch | Steinhausen an der | Tannheim | Tiefenbach | Ummendorf | Unlingen | Uttenweiler | Wain Warthausen |




Bücher zum Thema Laupheim

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Laupheim.html">Laupheim </a>