Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Leo von Caprivi


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Leo von Caprivi

Georg Leo Graf von Caprivi de Caprara Montecuculi (* 24. Februar 1831 in Berlin- Charlottenburg ; † 6. Februar 1899 in Skyren Brandenburg ) war ein deutscher Militär und Staatsmann Otto von Bismarck als Reichskanzler von 1890 bis 1894 nachfolgte.

Caprivi trat 1849 der Armee bei und diente in Kriegen von 1866 und 1870 später als Stabschef. 1883 bis 1888 war er Chef der Admiralität wo sein ausgeprägtes Verwaltungstalent zeigte was schließlich nach Entlassung Bismarcks 1890 zu seiner Bestellung zum Kanzler und Ministerpräsidenten unter Wilhelm II. führte.

Caprivis Regierung war geprägt durch einen Kurs" sowohl in der Außen- als auch Er versöhnte sich mit den Sozialdemokraten und eine pro-britische Außenpolitik beispielhaft gezeigt durch den Sansibar-Vertrag in welchem die Briten Helgoland an Deutschland übergaben im Austausch zur über Sansibar . Mit dieser Politik machte er sich bei den Kolonialisten mit seinen Freihandelsabkommen Gegner den konservativen Landwirtschaftskreisen.

Lebensdaten

  • 1891 Erhebung in den Grafenstand



Bücher zum Thema Leo von Caprivi

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Leo_von_Caprivi.html">Leo von Caprivi </a>