Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Leon Uris


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Leon Uris (* 3. August 1924 in Baltimore USA 21. Juni 2003 in Shelter Island New York) war US-amerikanischer Schriftsteller .

Leben

Leon Uris war der Sohn einer Immigrantenfamilie. Mit 17 trat er dem United Marine Corps bei. Während des 2. Weltkriegs er im Südpazifik eingesetzt. In dieser Zeit er seine erste Frau Betty kennen die im Marine Corps diente.
Seine Kriegserlebnisse verarbeitete er in seinem Roman "Schlachtruf oder Urlaub bis zum wecken" Battle cry ). Die Anregung zu seinem berühmtesten Roman entstand durch seinen Einsatz als Korrespondent in Dieser Roman machte ihn 1958 international bekannt. Bekanntheitsgrad wurde durch Verfilmungen seiner Werke zum von Topas ( Verfilmung durch Alfred Hitchcock 1969) weiter gesteigert.
Leon Uris war dreimal verheiratet. Von bis 1965 mit Betty Katherine Beck aus Ehe entstammen 3 Kinder. Seine zweite Ehe Margery Edwards dauerte nur wenige Monate bis ihrem Tod 1969. Aus seiner dritten Ehe Jill Peabody 1970 bis 1989 hat er weitere Kinder.

Werke

  • 1958 Exodus Roman der die Entstehung des Staates Israel die Geschichte der Juden im 20 Jh.
  • 1963 Armageddon Roman Im Nachkriegs Berlin treffen Opfer und Ost und West aufeinander
  • 1967 Topas Roman vor dem Hintergrund der Kuba Krise
  • 1970 QB VII Gerichtsdrama vor dem Hintergrund des Holocaust
  • 1976 Trinity Roman der den Konflikt zwischen Katholiken und in Irland zum Thema hat
  • 1984 Haddsch Roman der das Leben in Palästina in ersten Hälfte des 20 Jh. beschreibt



Bücher zum Thema Leon Uris

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Leon_Uris.html">Leon Uris </a>