Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

Lewis-und-Clark-Expedition


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Lewis-und-Clark-Expedition ( 14. Mai 1804 - 23. September 1806 ) war die erste amerikansiche Überlandexpedition zur Pazifikküste und zurück. Der Louisiana Landkauf im 1803 weckte Interesse an einer Erweiterung der Vereingten Staaten bis zur Westküste. Einige Wochen nach Landkauf ließ US-Präsident Thomas Jefferson ein Fürsprecher der Expansion gen Westen US-Kongress 2500 Dollar bereitstellen um "intelligente Offiziere zehn oder zwölf Männern auszusenden um bis westlichen Ozean zu erkunden". Sie sollten die Indianer Botanik Geologie und Tierwelt der Region studieren. Er wählte Captain Lewis um die Expedition (bekannt als Corps of Discovery ) anzuführen; Lewis wählte William Clark als Lieutenant.

Die Gruppe bestand aus 33 Mitgliedern York einem Sklaven und Sacagawea einer indianischen Frau. Sie begannen ihre Reise am 14. Mai 1804 von Camp aus. Sie trafen sich bald mit Lewis Saint Charles Missouri und die etwa 40 Mann folgten Missouri River westwärts. Am 20. August 1804 erlitt die Gruppe ihren ersten einzigen Verlust als Sergant Charles Floyd starb; an einer Blinddarmentzündung . Die Expedition folgte dem Missouri durch heutigen Städte Kansas City Missouri und Omaha Nebraska überquerten die Rocky Mountains folgten dem Clearwater River dem Snake und dem Columbia River und durchquerten das Portland Oregon bis sie den Pazifik im Sommer 1805 erreichten. Lewis schrieb in seinem Tagebuch: "Ocean in view. Oh! The Joy" ( "Ozean in Sicht. Oh! Diese Freude." ) Aber sie hatten noch einen zweiten Winter zu überstehen. Die Gruppe beschloss per zu entscheiden bei welchem indianischen Stamm sie würden. Dies war ein "wahrhaft amerikanischer Moment" York der Sklave und Sacagawea die Indianerin mit abstimmen. Die Entdecker begannen ihre Heimreise 23. März 1806 und beendeten die Expedition erfolgreich am September. Auf dem Rückweg setzte sich John Colter von der Gruppe ab und entdeckte erster Weißer das Gebiet des heutigen Yellowstone-Nationalparkes .

Ergebnisse der Expedition

  • Die USA erlangten umfassendes Wissen über Geographie des Westens in Form von Landkarten großen Flüssen und Gebirgsketten
  • mehrere hundert bislang unbekannter Tier- und wurden entdeckt und benannt; von vielen Pflanzen Proben zur wissenschaftlichen Analyse mitgebracht
  • der Westen wurde für Fellhandel geöffnet
  • der Weg für die Unterwerfung der im Mittleren Westen wurde bereitet
  • die Expedition war ein Vorreiter für der Armee in den Westen
  • sie stärkte den Anspruch der USA das Oregon-Territorium
  • sie fokussierte die Aufmerksamkeit der USA der Medien auf den Westen
  • sie schuf die erste Literatur über den Westen (die Lewis und Tagebücher)

Weblinks



Bücher zum Thema Lewis-und-Clark-Expedition

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lewis-und-Clark-Expedition.html">Lewis-und-Clark-Expedition </a>