Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. August 2014 

Liaoning


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Liaoning (辽宁 bzw. 遼寧 pinyin liáo níng) ist eine Provinz im Nordosten der Volksrepublik China.

辽宁省/遼寧省
Liáoníng Shěng
Abkürzung: 辽 (Liáo)
Hauptstadt Shenyang
Fläche
 - Gesamt
 - % Wasser
21. Stelle
145.900 km²
xx%
Bevölkerung
 - Gesamt (2001)
 - Bevölkerungsdichte
13. Stelle
42.380.000
290/km²
Verwaltungstyp Provinz

Geschichte

Die Provinz Liaoning war das Kernland Mandschu mit Shenyang als Hauptstadt des Mandschu-Reiches bevor die Qing-Dynastie errichtet wurde und die Mandschu ihre nach Beijing verlegten.

Nach dem Niedergang der Qing-Dynastie war Provinz von Japan und Russland besetzt die die Region auch industrialisierten . Der Hafen Dalian war während der russischen Besetzung wegen Eisfreiheit ein wichtiger strategischer Punkt für die

Geographie

Lianing liegt in der Mandschurei dem südlichen Teil von Nordosten Chinas. Provinz wird im Süden vom Gelben Meer im Südosten von Nordkorea im Nordosten von der Provinz Jilin Westen von Hebei und im Nordwesten durch die Innere Mongolei begrenzt.

Der Yalu-Fluss ist der Grenzfluss zwischen und China. Er mündet in die Bucht Korea zwischen Dandong (Liaoning) und Shinŭiju (Nordkorea).

Neben der Hauptstadt Shenyang sind Dalian Jinzhou bedeutsame Städte.

Tourismus

Wichtigster Punkt für den Tourismus ist als Hongkong des Nordens bezeichnete Dalian. In und die Stadt gibt es Sandstrände und einige



Bücher zum Thema Liaoning

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Liaoning.html">Liaoning </a>