Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. November 2014 

Lille


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Lille ist eine Stadt in Nordfrankreich am Deûle. Lille ist Hauptstadt der Präfektur des départements Nord in der Region Nord-Pas-De-Calais mit 180.000 Einwohnern. Sie liegt an Grenze zu Belgien in der historischen Landschaft Flandern und heißt auf niederländisch Rijsel .

Lille ist 2004 die Kulturhauptstadt Europas und teilt sich diesen Titel mit Genua .

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1312 wurde Lille Frankreich überlassen aber später Bourguignon Österreich besiegt und unter der spanischen war es Teil der spanischen Niederlande bis von Ludwig XIV. erobert und 1678 Frankreich einverleibt wurde.

Die Stadtbefestigungen wurden durch Sébastian Le de Vauban verbessert.

  

Wirtschaft

Lille bildet als großes Textilindustriegebiet das eines größeren Ballungsgebietes: Lille Roubaix und Tourcoing Frankreichs 4. größte Ballungsgebiet mit einer Bevölkerung von über 1 1 Millionen.

Lille ist die Stadt mit dem Bevölkerungsanteil an Studenten.

Das städtische Entwicklungsprojekt Euralille mit dem des neuen TGV -Bahhofs hat eine lange Debatte unter Bürgern ausgelöst.

Verkehr

Lille ist ein wichtiger Kreuzungspunkt im TGV-Netz: es liegt auf der Linie des Eurostar nach London und dem Thalys nach Amsterdam und Köln .

Das VAL-System (véhicule automatique léger = automatisiertes Fahrzeug) ist ein fahrerlose Metro . Die Linie 2 hat eine Länge 32 km mit 43 Stationen der ersten längsten automatischen Metrolinie in der Welt eröffnet 16. Mai 1983 . Die Züge sind 26 m (zwei Waggons) lang und sind gummibereift.

Bekannte in Lille geborene Personen

Kultur



Bücher zum Thema Lille

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lille.html">Lille </a>