Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 7. Juli 2020 

Limburg (Niederlande)



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Flagge der Provinz
Basisdaten
Hauptstadt : Maastricht
Größte Stadt: Maastricht
ISO 3166-2 : NL-LI
Website: www.limburg.nl
Hymne: In 't bronsgroen eikenhout
Karte: Limburg in den Niederlanden
 
 
Politik
Königlicher Kommissar van Voorst tot Voorst
Regierende Parteien
Bevölkerung
Einwohner : 1.141.889 (01.01.2003)
- Rang : 6. von 12
- in % der Niederlande: 7 1 %
Bevölkerungsdichte : 530 Einwohner/km²
Geografie
Fläche : 2.023 85 km²
- davon Land: xxx km² (xx %)
- davon Wasser: xxx km² (xx %)
- Rang : 11. von 12
- in % der Niederlande: 4 9 %
Geografische Lage : xx° xx' xx° xx' n. Br.
xx° xx' - xx° xx' ö. L.
Ausdehnung: Nord-Süd: xx km
West-Ost: xx km
Höchster Punkt: 321 m
Tiefster Punkt: xxx m
Verwaltungsgliederung
Gemeinden: 48
- davon Städte: xx
Karte: Limburg und Gemeinden

Limburg ist eine von den zwölf Provinzen Niederlande und liegt im Südosten des Landes. Hauptstadt von Limburg ist Maastricht .

Geographie

Limburg besteht vornehmlich aus Geest . Im Süden ist die Provinz hügelig. wichtigste Fluss ist die Maas die über die ganze Länge von nach Nord durch die Provinz ströhmt. In wird Torf und Steinkohle gewonnen.

Geschichte

Der folgende Abschnitt könnte eventuell auch einem erstellenden Artikel Herzogtum Limburg einverleibt werden.

Die Provinz Limburg geht auf das Limburg zurück welches im 11. Jahrhundert errichtet wurde. Durch Kinderlosigkeit entstehende Erbstreitigkeiten 1288 in der Schlacht von Worringen in deren Folge das Herzogtum an Brabant fällt. Durch die Einverleibung Brabant durch Burgund im 14. Jahrhundert . Als 1477 der Habsburger Maximilian in das Haus von Burgund einheiratet Ludwig XI. von Frankreich das burgundische Stammland während Limburg der Provinz einverleibt wird. Im westfälischen Frieden 1648 wird Limburg aufgeteilt der nördliche Teil an die vereinigten Niederlande während der südliche an Spanien fällt. 1815 wird im Wiener Kongress die Provinz wieder vereinigt durch die Revolution 1830 aber wieder aufgeteilt. Diese historische Wirren als Ursache anzusehen dass Limburg ein traditionell Bezirk in den reformierten Niederlande darstellt.

Gemeinden

  • Ambt Montfort
  • Arcen en Velden
  • Beek
  • Beesel
  • Bergen
  • Brunssum
  • Echt
  • Eijsden
  • Gennep
  • Gulpen-Wittem
  • Haelen
  • Heel
  • Heerlen
  • Helden
  • Heythuysen
  • Horst aan de Maas
  • Hunsel
  • Kerkrade
  • Kessel
  • Landgraaf
  • Maasbracht
  • Maasbree
  • Maastricht
  • Margraten
  • Meerlo-Wanssum
  • Meerssen
  • Meijel
  • Mook en Middelaar
  • Nederweert
  • Nuth
  • Onderbanken
  • Roerdalen
  • Roermond
  • Roggel en Neer
  • Schinnen
  • Sevenum
  • Simpelveld
  • Sittard-Geleen
  • Stein (Niederlande)
  • Susteren
  • Swalmen
  • Thorn
  • Vaals
  • Valkenburg aan de Geul
  • Venlo
  • Venray
  • Voerendaal
  • Weert



Provinzen der Niederlande :
Drenthe | Flevoland | Friesland | Gelderland | Groningen | Limburg | Nordbrabant | Nordholland | Overijssel | Südholland | Utrecht | Zeeland



Bücher zum Thema Limburg (Niederlande)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Limburg_(Niederlande).html">Limburg (Niederlande) </a>