Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Liste der Kernkraftinstitutionen weltweit


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
In dieser Liste werden aktive und Kernkraftwerke Zwischenlager Endlager und sonstige Kernkraftinstitutionen auf der ganzen aufgelistet. Die Zahlen oder Buchstaben hinter den entsprechen der Kennzeichnung der einzelnen Kraftwerksblöcke.

Inhaltsverzeichnis

Kernkraftwerke

Ägypten

  • El Dabaa (geplant)

Algerien

  • Birine

Argentinien

  • Atucha 1 und 2
  • Embalse

Armenien

  • Metsamor 1 und 2 ( 1989 abgeschaltet)

Bangladesch

  • Savar

Belgien

  • Doel 1 bis 4
  • Tihange 1 bis 3

Brasilien

  • Angra 1 bis 3

Bulgarien

  • Belene 1 und 2
  • Kozloduj 1 bis 6

China

  • Daya Bay 1 und 2
  • Qinshan 1 bis 3
  • Ling Ao 1 und 2

Deutschland


Finnland

Frankreich

  • Belleville 1 und 2
  • Blayais 1 bis 4
  • Bugey 2 bis 5
  • Cattenom 1 bis 4
  • Chinon 1 bis 4
  • Chooz 1 und 2
  • Civaux 1 und 2
  • Creys-Malville ( 1997 Stillegungsbeschluß)
  • Cruas 1 bis 4
  • Dampierre 1 bis 4
  • Flamanville 1 und 2
  • Fessenheim 1 und 2
  • Gravelines 1 bis 6
  • Golfech 1 und 2
  • Marcoule
  • Nogent 1 und 2
  • Penly 1 und 2
  • Paluel 1 bis 4
  • Saint-Alban 1 und 2
  • Saint-Laurent 1 und 2
  • Tricastin 1 bis 4

Grossbritannien

  • Berkely ( 1989 abgeschaltet)
  • Bradwell 1 und 2
  • Calder Hall 1 bis 4
  • Chapelcross 1 bis 4
  • Dungeness A 1 und 2
  • Dungeness B 1 und 2
  • Hartlepool 1 und 2
  • Heysham I 1 und 2
  • Heysham II 1 und 2
  • Hinkley Point A 1 und 2
  • Hinkley Point B 1 und 2
  • Hunterston B 1 und 2
  • Oldbury 1 und 2
  • Sizewell A 1 und 2
  • Sizewell B
  • Torness Point 1 und 2
  • Wylfa 1 und 2

Indien

  • Kaiga 1 und 2
  • Kakrapar 1 und 2
  • Madras 1 und 2
  • Naora 1 und 2
  • Rajastahn 1 bis 4
  • Tarapur 1 und 2

Iran

  • Bushehr 1 und 2

Israel

Italien

  • Caorso ( 1986 abgeschaltet)
  • Garigliano ( 1978 abgeschaltet)
  • Latina ( 1987 abgeschaltet)
  • Trino ( 1987 abgeschaltet)

Litauen

  • Ignalina 1 und 2

Österreich

Rumänien

  • Cernavoda

Schweiz

  • Beznau 1 und 2
  • Gösgen
  • Leibstadt
  • Mühleberg

Slowakei

  • Bohunice 1 bis 4
  • Mochovce 1 bis 4

Slowenien

  • Krsko

Tschechien

Ungarn

  • Paks

Zwischenlager

Argentinien

  • Atucha
  • Embalse

Bulgarien

  • Kosloduj

Deutschland

Schweiz

  • ZWILAG in Würenlingen Kanton Aargau

Endlager

Ägypten

  • Inshas

Argentinien

Brasilien

  • Abadia de Goias (geplant)

Bulgarien

China

  • Chanwan Bay (geplant)
  • Gansu (geplant)

Deutschland

Finnland

Frankreich

Grossbritannien

Indien

  • Kakrapar
  • Kalpakkam
  • Narora
  • Rajasthan
  • Tarapur
  • Trombay

Japan

Norwegen

Schweden

Schweiz

Spanien

Tschechische Republik

Ungarn

USA

Wiederaufbereitungsanlagen

Belgien

Frankreich


Grossbritannien

Japan

Siehe auch: Liste der Kernkraftwerke in Deutschland Liste der Kernreaktoren in Österreich



Bücher zum Thema Liste der Kernkraftinstitutionen weltweit

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Liste_der_Kernkraftinstitutionen_weltweit.html">Liste der Kernkraftinstitutionen weltweit </a>