Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Lorentzkraft


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter der Lorentzkraft versteht man die Kraft die auf eine bewegte elektrische Ladung in einem Magnetfeld wirkt. Ist B die magnetische Flussdichte Q die elektrische Ladung und v ihre Geschwindigkeit so gilt für die Lorentzkraft F :

F = Q · v · B .

Hierbei ist vorausgesetzt dass v und B einen rechten Winkel bilden F steht dann wiederum auf v und B senkrecht. Allgemein gilt vektoriell:

<math>\vec F = Q \cdot \vec v \vec B .</math>

als Betragsgleichung:

<math>F=Q \cdot v \cdot B \cdot \sin

Ein elektrischer Strom I in einem Leiter der Länge l besteht ebenfalls aus elektrischen Ladungen wobei

Q = I · t

und

v = l/t

ist. Einsetzen ergibt dann

F = I · l · B

für die Lorentzkraft auf einen stromdurchflossenen im Magnetfeld.

Die Lorentzkraft ist eigentlich ein relativistischer Effekt da sich von einem bewegten aus (zum Beispiel dem der Ladung) ein Magnetfeld in ein elektrisches Feld transformiert. Die bewegte Ladung erfährt also dieser Sichtweise eigentlich eine Kraft in einem Feld.

Die Richtung der Lorentzkraft kann durch Rechte-Hand-Regel bestimmt werden.

Weblink

Siehe auch Induktionsgesetz - das ist quasi der umgekehrte (Erzeugung von Strom durch Bewegung von Leitern einem Magnetfeld).



Bücher zum Thema Lorentzkraft

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lorentzkraft.html">Lorentzkraft </a>