Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Lorenzo Da Ponte


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Lorenzo Da Ponte (* 10. März 1749 in Ceneda (heute Vittorio Veneto) bei Venedig 17. August 1838 New York ) war in den 1780er Jahren Librettist Wien . Er hieß ursprünglich Emmanuele Conegliano war Glaubens und nahm seinen neuen Namen bei Übertritt zum Katholizismus an.

Da Ponte arbeitete von 1781 bis 1791 als Textdichter für das italienische Theater Wien . Er legte etwa 40 Libretti für ganze Reihe von Komponisten vor darunter Antonio Salieri und Joseph Weigl und wurde berühmt seine Texte für Mozarts Opern Le nozze di Figaro (Uraufführung 1786 Die Hochzeit des Figaro ) Don Giovanni ( 1787 ) und Così fan tutte ( 1790 ).

Nach einem Aufenthalt in London wo Italienisch unterrichtete und Libretti für eine italienische schrieb emigrierte er 1805 nach New York wo er anfangs Tabakhändler lebte. Später unterrichtete er wiederum Italienisch an der Columbia University . 1833 mit 84 Jahren begann er damit zu sammeln um in New York eine Oper aufzubauen.

Werke



Bücher zum Thema Lorenzo Da Ponte

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lorenzo_Da_Ponte.html">Lorenzo Da Ponte </a>