Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Luna-Programm


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Mit Luna 4 bis Luna 24 (von lat. Mond ) wurden sowjetische Mondsonden der zweiten Serie Die Sonden der Vorgängerserie waren Lunik 1-3 bezeichnet worden.

Luna 9 (NASA)

Die erste Sonde dieser Serie Luna wurde am 2. April 1963 gestartet. Luna 9 (Start: 31. Januar 1966 ) war die erste weiche Landung auf Mond. Luna 15 sollte vor den Amerikanern zurückbringen prallte aber beim Ladeversuch hart auf. 16 ( 12. September 1970 ) brachte als erste sowjetische Mission Mondgestein Luna 17 ( 10. November 1970) Luna 20 ( 14. Februar 1972 ) und Luna 24 (letzte Luna Sonde 9. August 1976 ) brachten insgesamt ca. 200 g Mondproben Erde zurück.

Luna 17 brachte Lunochod 1 zum Mond den ersten Mondrover der die nähere Umgebung des Landeplatzes untersuchte und sammelte. Lunachod 2 wurde von Luna 21 zum Mond Beide Lunochods waren mehrere Monate im Einsatz. Batterien wurden während der Mondtage durch Solarzellen dem aufklappbaren Deckel an der Oberseite der geladen. Während der Mondnächte waren sie inaktiv wurden dabei durch eingebautes radioaktives Material warm gehalten. In dem Deckel ein Laserreflektor eingebaut welcher am Ende der auf die Erde gerichtet wurde um präzise zu ermöglichen.

Siehe auch Raumfahrt Geschichte der Raumfahrt Liste der unbemannten Raumfahrtmissionen

Webseiten



Bücher zum Thema Luna-Programm

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Luna_Mission.html">Luna-Programm </a>