Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Lys Assia


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Lys Assia (* 2. März 1924 ) in Lenzburg ( Aargau )) ist eine schweizerische Sängerin und Schauspielerin. Ihr bürgerlicher Name Rosa Mina Schärer.

Lys Assia begann ihre Karriere zunächst Tänzerin. 1942 erhielt sie in Zurich ihr erstes Engagement als Sängerin.

1956 gewann sie mit Refrain für die Schweiz den erstmals ausgetragenen Grand Prix Eurovision de la Chanson . Auch 1957 und 1958 nahm sie für die Schweiz an Schlagerwettbewerb teil und belegte einmal den achten einmal den zweiten Platz.

Songographie

  • Oh mein Papa
  • Ein kleiner goldner Ring
  • Refrain
  • Das alte Karussell
  • Holland Mädel
  • Jolie Jacqueline
  • L'enfant que j'étais
  • Giorgio
  • Die Glocken hell erklingen
  • Golodrina

siehe auch: Liste der Nummer-Eins-Hits in Deutschland (1956)

Filmographie

  • Ein Mann vergißt die Liebe
  • Schlagerparade



Bücher zum Thema Lys Assia

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lys_Assia.html">Lys Assia </a>