Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. August 2014 

Mäander


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Mäander bezeichnet man:

  1. Flussschlingen die im Mittel- und Unterlauf Flüssen natürlicherweise auftreten. Siehe Mäander (Fluss) .
  2. Das Wort stammt von den Flüssen Kleiner Mäander und Mäander zwei stark gewundenen Flüssen in der Türkei . Der Kleine Mäander hieß in der Antike Kaystrios (auch und heute türkisch "Küçük Menderes" und mündete der antiken Stadt Ephesos in die Ägäis . Der türkisch "Büyük Menderes" genannte Mäander mündete bei der antiken Stadt Milet in das Mittelmeer . Beide Flüsse führen grosse Mengen Sedimente mit sich was zur Verlandung der Flussdeltas führte - die Ruinen der ehemaligen Hafenstädte Milet und Ephesos heute ca. 10 km von der Küste entfernt.
  3. ein Ornamentmuster Mäander (Ornamentik)

Das Verb "mäandern" wird regional benutzt für "unentschlossen herumwinden".



Bücher zum Thema Mäander

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/M%E4ander.html">Mäander </a>