Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. September 2014 

Mark-Brandenburgische Dialekte


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Mark-Brandenburgischen Dialekte bilden eine Dialektgruppe des Ostniederdeutschen . Allerdings haben sie sich im Laufe Zeit insbesondere im Raum Berlin mit ostmitteldeutschen Dialekten gemischt und Elemente aus dem Westslawischen übernommen so dass dort nur noch wenige Verbindungen mit dem Ostniederdeutschen vorhanden sind. Variante des Brandenburgischen wird als Berlin-Brandenburgisch bezeichnet und heute als ostmitteldeutsche Dialektgruppe angesehen. Sehr unverfälscht wird Ostniederdeutsch in Mecklenburg-Vorpommern und im Norden der Bundesländer Sachsen-Anhalt und Brandenburg gesprochen zum Beispiel in der Altmark der Uckermark oder in der Prignitzer Region. Viele ostniederdeutsche Wendungen treten auch Übergangsbereich zum Anhaltischen auf ein Dialekt des Thüringisch-Obersächsischen in Sachsen-Anhalt .

Das "Linguasphere Register" (Ausgabe 1999/2000 Seite führt unter dem Mark-Brandenburgischen zehn unterschiedliche Dialekte auf:


Weblinks

Siehe auch: Mecklenburgisch-Pommersche Dialekte Dialekte in Sachsen-Anhalt



Bücher zum Thema Mark-Brandenburgische Dialekte

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/M%E4rkisch-Brandenburgischer_Dialekt.html">Mark-Brandenburgische Dialekte </a>