Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Januar 2020 

MSSQL


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Microsoft SQL-Server (abgekürzt MSSQL ) ist neben Oracle eine der meist verbreitesten Relationalen Datenbanken RDBMS auf der Microsoft- Windows -Plattform.

Als Grundlage für den Microsoft SQL diente der Sybase SQL Server. Die Übernahme Codes diente Microsoft als Einstieg in den Business-Datenbank-Markt mit Mitbewerbern Oracle IBM und Sybase . Die erste Version des Produkts wurde 1989 für das Betriebssystem OS/2 veröffentlicht. Sie war im Prinzip gleichwertig Sybase SQL Server 4.0 für Unix VMS etc. Microsoft SQL Server 4.2 wurde das Jahr 1993 auf den Markt gebracht (im Bundle Microsoft OS/2 Version 1.3 erhältlich).

Zur Zeit als Microsoft Windows NT auf den Markt kam gingen Sybase Microsoft getrennte Wege und verfolgten eigene Strategien Design und Marketing angebelangt. Später änderte Sybase Namen des eigenen Produkts in Adaptive Server Enterprise um Verwechslungen mit Microsofts Produkt zu Bis zum Jahr 1994 führte Microsoft drei Copyright -Vermerke als Ursprungshinweise zu Sybase. Die nächsten nach 4.2 des MSSQL waren 6.0 6.5 und 2000.

Neben den üblichen Datenbank-Eigenschaften besitzt er Administrations- und Programmierschnittstelle den sog. Enterprise Manager.

In MSSQL sind standardmäßig eine Volltextsuche OLAP -Funktionalitäten ( MS Analysis Server ) sowie der SQL Enterprise Manager (ein grafisches Tool zurDatenbankverwaltung) integriert.

Der MSSQL-Server unterstützt die Erstellung von Stored Procedures (gespeicherte Prozeduren) Stored Functions Trigger Indices etc.

MSSQL integriert sich in das Microsoft-Windows-Umfeld es bei der Benutzerverwaltung oder bei der des SQL-Servers aus Client-Anwendungen bzw. aus Web-Anwendungen.

Die kommende Version des SQL Servers Codename "Yukon" beinhaltet die Integration der .NET-Laufzeitumgebung Der SQL-Server "Yukon" ist eine verbesserte Version Sql-Server 2000. Microsoft will angeblich alle zukünftigen auf SQL Basis erstellen so soll hinter neuen Exchange-Server eine SQL Datenbank liegen.

MS SQL Server verwendet die SQL-Variante (Transact-SQL) eine Obermenge von SQL-92 ( ISO -Standard für SQL festgelegt im Jahr 1992 ). T-SQL fügt hauptsächlich zusätzliche Syntax zum in Stored Procedures und Transaktionen hinzu. Weiters MSSQL ODBC (Open Database Connectivity).

Laut Gartner-Group steigerte MSSQL seinen weltweiten Marktanteil im Bereich der relationalen Datenbanksysteme von 3% ( 2001 ) auf 18% ( 2002 ).

Weblinks



Bücher zum Thema MSSQL

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/MS_SQL-Server.html">MSSQL </a>