Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Mahatma Gandhi


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Mahatma Gandhi

Der Menschenrechtskämpfer Mohendás Karamchand Gándhí wurde am 2. Oktober 1869 in Porbandar ( Indien ) geboren. Mahátma ist kein Name sondern ein Ehrentitel ihm vom indischen Literaturnobelpreisträger Rabindranath Thakur alias Tagore angeheftet wurde als er ihn bei Ankunft in Bombay am 9. Januar 1915 begrüßte. Mahátma bedeutet im Deutschen "Große Seele" oder Hochherzige".

Bis 1893 arbeitete er in Bombay als Rechtsanwalt dann ging er anlässlich Rechtsstreits zweier indischer Firmen nach Südafrika . Hier kam er mit Rassendiskriminierungen in Berührung und begann sich politisch engagieren. So gründete er 1894 den Natal Congress und leitete am 13. November 1913 einen Protestmarsch nach Transvaal woraufhin 1914 Indians' Relief Act erlassen wurde. In Südafrika Gandhi auch das Konzept des gewaltlosen Widerstandes Satyagraha . Gandhi wurde mehrmals inhaftiert.

Nach 21 Jahren kehrte er 1914 nach Indien zurück wo man ihn wegen seiner Taten bald "Mahatma – Große Seele" nannte. 1920 übernahm er die Führung des Indian National Congress (I.N.C.) der sich unter seiner Herrschaft Massenorganisation und zum wichtigsten Mittel der indischen entwickelte. 1930 veranlasste er eine Kampagne des zivilen Ungehorsams und rief zum Salzmarsch (gegen das Salzmonopol) auf.

1942 forderte Gandhi die sofortige Unabhängigkeit Indiens und geriet in Poona in Haft (wurde aber nach 2 entlassen). Am 3. Juni 1947 verkündete der britische Premierminister Clement Attlee die Unabhängigkeit und die Teilung Indiens zwei Staaten (Indien und Pakistan ). Im Jahre 1948 am 30. Januar wurde Gandhi 79-jährig von dem Hindu Nathuram Godse erschossen.

Mahatma Gandhi hat mit allen gewaltlosen für die Unabhängigkeit seines Landes gekämpft.

Das Leben Mahatma Gandhis wurde 1982 Richard Attenborough erfolgreich verfilmt . Die Titelrolle spielte Ben Kingsley . Philipp Glass schrieb seine Oper Satyagraha inspiriert von Gandhi.

Gandhi privat

Bereits im Alter von 13 Jahren Gandhi 1882 durch seine Familie mit der 10-jährigen Kasturba verheiratet. Im Jahr 1888 wurde erste Sohn Harilal geboren. Es folgten drei Söhne: Manilal 1892 Ramdas 1897 und Devadas Jahr 1900. Nachdem Gandhi sich 1906 dem Zölibat unterwarf hatten er und Kasturba keinerlei Beziehung mehr. Kasturba arbeitete und lebte dennoch an seiner Seite und übernahm oft seine im politischen Kampf wenn er wieder einmal war. Gandhi und Kasturba waren so 62 lang verheiratet. Ihr Tod im Jahr 1944 ein großer Verlust für Gandhi. Fotos kurz ihrem Tod zeigen Gandhi schwer gezeichnet kaum ein Schatten seiner selbst.
Die spätere indische Premierministerin Indira Gandhi und ihr Sohn Rajiv Gandhi sind nicht mit Mahatma Gandhi verwandt.

Weblinks




Bücher zum Thema Mahatma Gandhi

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mahatma_Gandhi.html">Mahatma Gandhi </a>