Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Mailbox (Computer)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Mailbox englisch Bulletin Board System (BBS) genannt (der Name Mailbox ist ein Scheinanglizismus ) ist ein meist privat betriebenes Rechnersystem das per DFÜ zur Kommunikation genutzt werden kann. Jeder Benutzer (User) Mailbox hat ein eigenes Postfach in dem Nachrichten für ihn gespeichert und von ihm werden können. Zudem gibt es meist öffentliche oft Foren Bretter oder Echos genannt (siehe GABELN ) in denen die User sich austauschen diskutieren können. In der Regel bieten Mailboxen hinaus einen Download -Bereich für Dateien an.

Viele Mailboxen sind untereinander vernetzt und in regelmäßigem Abstand (meist mehrfach am Tag) Daten untereinander aus. Auf diese Weise können unterschiedlicher Mailboxen schnell und kostengünstig miteinander kommunizieren.

Geschichte

Mit der schnellen Verbreitung der ersten Personalcomputer vor allem des Apple II und der ersten brauchbaren Modems enststanden privat betriebenen Mailboxen ab ca. 1978/79 vor in den Großstädten der USA . Dort waren damals Ortsgespräche kostenlos und Ferngespräche konnten wegen eines kurz zuvor bekanntgewordenen des Telefonnetzes leicht illegal erschlichen werden (zum durch Phreaking ) was die Verbreitung der Mailboxen v.a. den Ballungsräumen enorm beschleunigte. In Deutschland wo Personalcomputer etwas später aufkamen 1980 unter Postminister Kurt Gscheidle (SPD) der Zeittakt für Ortsgespräche eingeführt und das Monopol der Bundespost brauchbare Modems war der Start der Szene viel langsamer erreichte nie die amerikanischen Ausmaße.

Das weltgrößte private Mailbox-Netz das FidoNet (kurz Fido) entstand 1984 und verbreitete sich schnell weltweit. Kurze später entstanden in Deutschland weitere Mailbox-Netze wie MausNet Z-Netz AmNet die aber keine internationale Verbreitung

Obwohl die von den verschiedenen Netzen Software zu einander inkompatibel war entstanden zwischen Netzen rasch Schnittstellen so genannte Gateways mit denen über die Netzgrenzen hinweg verschickt werden konnten.

Mitte der 1990er Jahre erreichte die der Mailbox-User ihren Höhepunkt. Sie wird auf 1 56 Millionen nur im FidoNet geschätzt. der seitdem zunehmenden Verbreitung des Internet gingen die Benutzerzahlen jedoch stark zurück.



Bücher zum Thema Mailbox (Computer)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mailbox_(Computer).html">Mailbox (Computer) </a>