Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Maine (Bundesstaat)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel behandelt den Bundesstaat Maine. Weiteres Maine .
  
Maine
(Detail) (Full size)
Spitzname: Der Kiefernstaat

Andere US-Staaten
Hauptstadt Augusta
Fläche
 - Gesamt
 - Land
 - Wasser
 - % Wasser
Platz 39
86.542 km²
80.005 km²
11.724 km²
13 5%
Bevölkerung
 - Gesamt ( 2000 )
 - Dichte
Platz 40
1.274.923
15/km²
Beitritt zu den USA
 - Nummer
 - Datum

23
15. März 1820
Zeitzone Osten: UTC -5/ -4
Breite
Länge
43°4'N bis 47°28'N
66°57'W bis 71°7'W
Breite
Länge
Erhebung
  -höchste
  -mittlere
  -tiefste
305 km
515 km
 
1608 Meter
180 Meter
0 Meter
ISO 3166-2 : US-ME
 

Maine ist ein Bundesstaat der USA . Wahrscheinlich ist er nach der französischen Landschaft Maine benannt vielleicht ist der aber auch eine Kurzform von Mainland (Festland). Die postalische Abkürzung des Staates ME .

Inhaltsverzeichnis

Geschichte


Während des amerikanischen Unabhängigkeitskampfes war Maine Teil des Staates Massachusetts obwohl es nicht direkt daran angrenzt. durch den Missouri-Kompromiss wurde Maine am 15. 1820 der 23. Bundesstaat der USA. Zunächst Portland Hauptstadt (bis 1832 ). Dann wurde der Sitz in das Zentrum des Staates nach Augusta verlegt.

Geografie

Maine liegt im äußersten Nordosten der Im Süden und im Osten von Maine sich der Atlantik. Im Nordosten in die kanadische Provinz Neubraunschweig . Im Nordwesten findet sich das ebenfalls Québec . Im Westen liegt New Hampshire . Eastport (Maine) ist die östlichste Stadt USA.

Der Staat ist einer der bevölkerungsärmsten des Mississippi . Insbesondere der Waldbestand ist enorm. Da als 90% der Fläche mit Kiefern- und Wäldern bewachsen ist wird der Staat auch genannt. Die landschaftliche Beschaulichkeit zieht zahlreiche Touristen Der Acadia National Park ist der einzige Nationalpark der Gegend einer der meistbesuchten in den USA.

Wirtschaft

Maines Bruttosozialprodukt betrug 1999 34 Milliarden (Rang 43). Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 2000 25.623 (36. Platz) in den USA.

Die landwirtschaftlichen Erzeugnisse von besonderer Bedeutung Meeresfrüchte Geflügel Eier Kartoffeln Molkereiprodukte Rinder Blaubeeren Äpfel. Industrielle Erzeugnisse sind Papier Holz und Elektronik Lebensmittel Leder Textilien und Tourismus.

Sprache

Die wichtigste Landessprache ist Englisch. Daneben das Französische eine große Rolle vor allem frankokanadischer Einwanderung. Es gibt noch die indianischen Abnaki Micmac und Passamaquoddy die zu den gehören jedoch vom Aussterben bedroht sind. (s. [1] ).

Weblinks



Bücher zum Thema Maine (Bundesstaat)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Maine_(Bundesstaat).html">Maine (Bundesstaat) </a>