Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. April 2014 

Mandel (Drüse)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Mit den Mandeln (Tonsillen Tonsillae) sind in der Regel Gaumenmandeln gemeint. Mandeln steht jedoch allgmeiner für Organe Gewebslappen.

Die Tonsillen sind Lymphgewebe auf beiden des Rachens (Halses). Wie bei anderen Organen lympathischen Gewebes ist es als Teil des ihre Aufgabe vor Entzündungen zu schützen. Es vermutet das ihre Aufgabe insbesondere die Abwehr Rachen- und Atemwegsentzündungen ist.

Entzündungen der Mandeln werden als Mandelentzündungen Sie verursachen Halsschmerzen und Fieber . In chronischen oder akuten Fällen bei die Tonsillen so stark geschwollen sind dass Schluckvermögen eingeschränkt ist kann eine Entfernung der vorgenommen werden. Patienten bei denen die Mandeln wurden sind vor Entzündungen durch den Rest Immunsystems geschützt.



Bücher zum Thema Mandel (Drüse)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mandel_(Dr%FCse).html">Mandel (Drüse) </a>