Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. August 2014 

Manetho


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Manetho (auch: Manethôs Manethou eigentlich Ma-n-thoth "geliebt von Thoth" oder von mniw-htr "Wächter von dem Pferd") war ein aus Sebennytos in Theben Ägypten . Er schrieb um die Mitte des 3. Jahrhundert v. Chr. auf Grund der heiligen Schriften der in griechischer Sprache die Geschichte Ägyptens von den ältesten an bis zur makedonischen Eroberung in drei ( Aegyptiaca ).

Dies Werk ist frühzeitig untergegangen nur Verzeichnis der Dynastien ein Drittel der Königsnamen einige Fragmente sind übrig; auch diese Reste wir erst in Auszügen aus zweiter und Hand welche durch die christlichen Chronographen namentlich Julius Africanus und Eusebios für ihre Zwecke gemacht worden waren aus deren ebenfalls verlornen Werken durch Syncellus 8. Jahrhundert ) erhalten worden sind.

Die Fragmente sind herausgegeben von Fruin 1847) Müller im 2. Band der "Fragmenta graecorum" (Paris 1848) und Unger (Berlin 1867).

Unter dem Namen des Manetho besitzen wir auch noch ein Gedicht sechs Büchern ("Apotelesmata") gleichfalls in griechischer Sprache von dem Einfluss der Gestirne auf die der Menschen handelt (herausgegeben von Gronovius Leiden verbesserter Abdruck von Axt und Rigler Köln und von Köchly im "Corpus poetatarum epicorum Bd. 7 Leipz. 1858; vgl. Rigler De Astrologo commentatio Köln 1828).

Es stammt dieses Gedicht jedoch aus weit späteren Zeit vielleicht aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. und ist aus verschiedenartigen Stücken zusammengesetzt.

Weblinks



Bücher zum Thema Manetho

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Manetho.html">Manetho </a>