Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. August 2014 

Mantisse


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der aus dem lateinischen kommende Begriff Mantisse ist die mathematische Bezeichnung für die Vor allem beim logarithmieren sind die Mantissen mathematisch interessant. ( Siehe dazu: Logarithmus )

In der Informatik sind die Mantissen für die Darstellung von Gleitkommazahlen von herausragender Bedeutung welche vorzugsweise durch s )] · [Mantisse( m )] · Basis( b ) [±Exponent( e )] dargestellt werden. Jedoch ist hier die der Mantisse offenbar nicht so eindeutig. Auftauchende Definitionen sich und sind z.T. sogar widersprüchlich.

Am häufigsten erscheint die x.xxxx-Form der Mantisse bei der die höchstwertigste Stelle auf Vorkommastelle geschoben wird (die Information über Schubweite -richtung trägt der Exponent ).

Normalisierte Mantisse
Liegt die Mantisse im Wertebereich 1 < m < 2 (also: die Vorkommazahl ist 1) so man von einer normalisierten Mantisse .

Normierte Mantisse
Liegt die Mantisse im Wertebereich 1/b < m < 1 (also: die Vorkommazahl ist 0 und erste Nachkommastelle ist ungleich 0) so spricht von einer normierten Mantisse (0.xxxx-Form).

Siehe auch: Konrad Zuse



Bücher zum Thema Mantisse

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mantisse.html">Mantisse </a>