Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. Juli 2017 

Marathonlauf


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Marathonlauf (kurz Marathon ) ist eine sportliche Laufveranstaltung über 42 195 km. Allerdings wird der Marathon auch oft allgemein für lange oder Ausdauer erfordernde sportliche Ereignisse benutzt wie z. B. Ultramarathon beim Rennsteiglauf (72 7 km) und Kanumarathon .

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Name und die Streckenlänge kommen der Legende des Pheidippides des Läufers von Marathon und zwar aus der Version in die Siegesnachricht von Marathon nach Athen (ca. getragen wurde.

Der erste organisierte Marathonlauf fand bei Olympischen Spielen 1896 in Athen statt. Gelaufen wurde die „historische“ Strecke Marathon nach Athen also rund 39 km. Die diesen Lauf in die Olympischen Spiele zu integrieren kamen von dem Frazosen Bréal und wurde von Pierre de Coubertin und den Griechen unterstützt. Den ersten Olympischen Marathon 1896 gewann der Grieche Spyridon Louis in Zeit von 2:58:50 Stunden. Seit 1984 ist auch der Marathonlauf der Frauen Disziplin.

In den Folgejahren wurde immer eine von ca. 39 km gelaufen. Bei den Olympischen Sommerspielen 1908 in London war eine Strecke von Meilen geplant. Nachdem die Veranstalter die Strecke die Stadt festgelegt hatten kam der Wunsch der Start solle direkt vor Windsor Castle und das Ziel vor der königlichen im Stadion sein. Also wurden noch 385  yards hinzugefügt. Aus diesem Grund sollen noch angelsächsiche Marathonläufer auf dem letzten Kilometer ein save the Queen" ausstossen. 1921 wurde diese Strecke (42 195 km bzw. und 385 yards) von dem internationalen Verband für ( IAAF ) als offizielle Marathondistanz festgelegt. Bei Wettkämpfen darf diese Streckenlänge überschritten aber nicht werden. Der IAAF führt die Liste der Weltbestzeiten.

Weltbestzeiten

Wegen der unterschiedlichen Beschaffenheit der einzelnen werden offizielle Weltrekorde in dieser Disziplin nicht Folgende Weltbestzeiten sind zur Zeit (März 2004) gültig:

Bekannte Stadtmarathons

Inzwischen gibt es unüberschaubar viele Marathonläufe jede Stadt bzw. Region hat eine eigene Veranstaltung. Es folgt kleine Liste der berühmtesten Läufe:

  • New York City-Marathon - einer der Teilnehmerstärksten grandiose Atmosphäre; als Mekka unter den Marathonläufern
  • Honolulu-Marathon - einer der Teilnehmerstärksten
  • Berlin-Marathon - einer der Teilnehmerstärksten und Schnellsten Atmosphäre
  • Hamburg-Marathon - Bedeutendes deutsches Laufereignis
  • London-Marathon - einer der Teilnehmerstärksten
  • Boston-Marathon - der Älteste (seit 1897 ) Teilnehmer/innen müssen sich vorher qualifizieren grandiose sehr prestigeträchtig 20.000 Teilnehmer limit
  • Köln-Marathon - 25.000 Teilnehmer ca. 1 Mio. Atmosphäre kommt dem Rosenmontagszug sehr nahe
  • Vienna City Marathon

Siehe auch: Liste der schnellsten Marathonläufe Halbmarathon

Weblinks




Bücher zum Thema Marathonlauf

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Marathonlauf.html">Marathonlauf </a>