Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Marder



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Marder

Fichtenmarder
Systematik
Klasse : Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse : Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung : Laurasiatheria
Ordnung : Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie : Hundeartige (Canoidea)
Familie : Marder (Mustelidae)
Unterfamilien

Marder (Mustelidae) sind eine Familie Hundeartiger Raubtiere die als (systematisch) wenig entwickelt und angesehen werden. Die Marder sind eine der Familien der Raubtiere. Sie entwickelten sich vor 40 Mio. Jahren ( Oligozän ) parallel zur Ausbreitung der Nagetiere . Die meisten Marder sind für Raubtiere klein.

Zu den Mardern gehören zum Beispiel Wiesel Nerz Baummarder Steinmarder Iltis Dachs und Fischotter .

Besonders die Fischotter weisen einen erheblichen auf und sind (nach menschlichen Maßstäben) sehr Die " domestizierte " Form der Iltisse - das Frettchen - dient dem Menschen entsprechend dressiert als Jagdpartner .

Der Marder mag somit der Rabenvogel der Säugetiere sein - hinsichtlich der biologischen Systematik "einfach" aber hinsichtlich der Anpassungsfähigkeit einiger Arten "intelligent".

Systematik

Zu den Mardern gehören die folgenden

  1. Mustelinae mit "echten" Mardern Wieseln Nerzen und Iltissen
  2. Vielfraße
  3. Dachse
  4. Honigdachse
  5. Silberdachse
  6. Skunks
  7. Otter



Bücher zum Thema Marder

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Marder.html">Marder </a>