Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Margarethe I.


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Margarethe I. (auch: Margrete I. * 1353 auf Schloss Vordingborg 28. Oktober 1412 in Flensburg ) Königin von Dänemark Norwegen und Schweden Begründerin des skandinavischen Goßreichs der Kalmarer Union ( 1397 - 1527 ).

Margarethe I. spielt in der Geschichtsschreibung aller skandinavischen Nationen eine zentrale Rolle. Sie als eine der bedeutendsten Personen die im Mittelalter politische Macht hatten. Gleichzeitig zählt sie den großen Frauen der Weltgeschichte .

Ihr Lebensziel war die Vereinigung aller Länder unter einem Dach – ihrer Herrschaft. waren die gekrönten Könige im Skandinavien ihrer Zeit erst ihr minderjähriger Sohn nach dessem frühen Tod ihr ebenfalls minderjähriger Erich von Pommern welcher nach ihrem Tod ein Riesenreich aber sie war seit dem Tode ihres die wahre Herrscherin Dänemarks nach dem Tode Mannes diejenige von Norwegen (mit seinen Besitzungen Nordatlantik) und nach einem erfolgreichen Feldzug auch von Schweden.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Margrete ist die jüngste Tochter des Königs Waldemar IV. Atterdag.

Im April 1363 wird sie – als Zehnjährige – dem norwegischen König Håkon VI. Magnusson verheiratet ein Sohn des schwedischen Königs Magnus II. ist. Er ist also König von Norwegen und Schweden.

1375 stirbt ihr Vater Waldemar überraschend im von 55 Jahren. Sie ist zu diesem 23 Jahre alt. Waldemar hat die Stellung dänischen Königshauses während seiner Regentschaft weit nach gebracht. Es gibt aber keinen männlichen Erben den dänischen Thron.

Margrete kann durchsetzen dass ihr damals fünfjähriger Sohn Olav Håkonson König von Dänemark Zusammen mit dem dänischen Reichsrat (das war eine Ständeversammlung) übt sie ihn die Regentschaft aus.

Personalunion Dänemark-Norwegen

Nach dem Tod ihres Mannes Håkon 1380 übernimmt Margrete auch die norwegische Regentschaft den gemeinsamen Sohn Olav. Das Jahr 1380 somit den Beginn der dänisch-norwegischen Personalunion die bis zum Frieden von Kiel 1814 andauern soll. Diese Zeit bezeichnete der norwegische Schriftsteller Henrik Ibsen bitter zurückblickend als die 400-Jahre-Nacht für sein Volk. Ähnliche Einschätzungen finden in der nationalen Geschichtsschreibung Grönlands Islands und der Färöer für die 1380 ebenfalls ein Eckdatum eigenen Geschichte ist. Denn: Diese Überseebesitzungen Norwegens nun unter die direkte Herrschaft der dänischen und sollten es lange bleiben – mit bis heute.

Olav stirbt bereits 1387 im Alter von 17 Jahren. Eine nach dem Tod ihres Sohnes wird Margrete der Domkirche zu Lund vom dänischen Reichsrat als dänische Herrscherin In Dänemark gilt zu der Zeit das Man einigt sich also auf Margrete als (als Frue og Husbonde og hele rigets Formynder ) bis eine Einigung über die (männliche) erzielt wird. Im Februar 1388 folgt der norwegische Reichsrat und wählt – trotz des in Norwegen geltenden Erbkönigtums zu Norges mæktige Frue og rette Husbond .

Kalmarer Union

Einen Monat später im März 1388 sie dann auch der schwedische Reichsrat zur Fullmäktiga Fru och Husbonde . Schwedischer König ist zu dieser Zeit von Mecklenburg mit welchem der schwedische Reichsrat Probleme hat. Margrete beginnt mit Rückendeckung einflussreicher Kreise einen Krieg gegen ihn wo sie Februar 1389 in Schonen als Siegerin hervorgeht.

Ausgestattet mit dieser Machtfülle konnte Margrete bestimmen wer der künftige König sein soll. entscheidet sich für Erich von Pommern (oder: Erik - ca. 1382-1459) einen ihrer Nichte also ihr Großneffe. Dieser wird 1388 vom norwegischen Reichsrat als Erbkönig anerkannt aber noch minderjährig. 1396 kann Margrete auch in Dänemark und Erich als ihren Wunschkandidaten etablieren.

Es sollte ein symbolischer Akt von historischer Tragweite folgen: Am 17. Juni 1397 wird Erich in Kalmar als König von Dänemark Norwegen und zugleich gekrönt. Margretes Plan zur Vereinigung der skandinavischen Länder zu einem Großreich geht damit Sie erhält die Generalvollmacht für die Reichsverweserschaft . Die jeweiligen Reichsräte und unterschiedlichen Gesetzesnormen drei Länder sollten aber bestehen bleiben.

Tod in Flensburg

Im Oktober 1412 schließlich fahren Margrete und Erich nach Flensburg um sich dort der Gefolgschaft der Kaufleute zu versichern. Es war ihre erklärte das Herzogtum Schleswig fest an das Reich zu binden.

Dort erkrankt Margrete plötzlich an der Pest und verstirbt am 28. Oktober auf einem Schiff im Flensburger Hafen.

Der inzwischen 30jährige Erich ist nun Herrscher des nordischen Großreichs zu dem auch Schleswig-Holstein Grönland Island die Färöer und die Shetland-Inseln gehören. Er setzt die Politik seiner fort und wird 1439 abgesetzt.

Heutige Spuren Margarethes

Der Sarkophag von Königin Magarethe I. in der Domkirche von Roskilde besichtigt werden. Gegensatz zu den anderen 37 Königen die bestattet wurden und in Nebenräumen ruhen befindet sich am prominentesten Platz des Weltkulturerbes : Mitten vor dem Altar. Den Deckel Sarkophags ziert eine lebensgroße Figur der großen aus Alabaster .

In der Stadtgeschichte Flensburgs taucht Margarethe I. nicht nur als Opfer der Pest von 1412 auf sondern auch als Bauherrin der Duburg . Dieses Schloss sollte mit dazu beitragen dänische Herrschaft über das Herzogtum Schleswig zu verweigen. Die Duburg existiert nicht Heute steht dort das einzige dänische Gymnasium des Königreichs: die Duborg Skole .

Dass die derzeit amtierende dänische Königin Margrethe II. auch so heißt ist kein Zufall. Margrethe ist die erste Frau auf dem dänischen Thron (der bald nach dem Tod von I. von Roskilde nach Kopenhagen wanderte) seit der hier behandelten Zeit.

Als am 16. April 2004 die Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen getauft wurde war in der internationalen zu vernehmen dass sie die erste weibliche Regentin in Norwegen seit Jahrhunderten werden könne. Die letzte an der Spitze des Landes war – I.

Herrscherliste

Vorgänger Herrscherliste Nachfolger
Olav Håkonson als Olav VI. Liste der dänischen Könige Erich von Pommern als Erik VII.
Olav Håkonson als Oluf II. Liste der norwegischen Könige Erich von Pommern als Erik III.
Albrecht von Mecklenburg Liste der schwedischen Könige Erich von Pommern als Erik XIII.

Literatur

  • Vivian Etting: Queen Margrete I (1353-1412) and the Founding the Nordic Union Brill Leiden 2004 ISBN 90-04-13652-5 (dieses Werk erscheint im Mai 2004) [1]
  • Robert Bohn: Dänische Geschichte Beck München 2001 ISBN 3-406-44762-7



Bücher zum Thema Margarethe I.

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Margarethe_I..html">Margarethe I. </a>