Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Marilyn Monroe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Marilyn Monroe (* 1. Juni 1926 in Los Angeles ; † 4. August 1962 in Los Angeles; eigentlich Norma Jean Baker ) war ein US-amerikanischer Filmstar .

Norma Jean Baker erblickt 1926 als der unverheirateten Filmcutterin Gladys Pearl Baker das der Welt. Sie wächst größtenteils bei Pflegeeltern Später jobbt sie in einer Munitionsfabrik und mit blondgefärbtem Haar - als Fotomodell. 1946 sie einen Einjahres-Vertrag von 20th-Century-Fox als Nachwuchsschauspielerin. 1948 darf sie kleinere Filmrollen spielen und nimmt Schauspielunterricht am Columbia -Studio bei Natasha Lytess.

Erste Anerkennung erhält sie 1950 als Angela Phinlay in John Hustons The Asphalt Jungle und - wieder bei 20th-Century-Fox unter - als junge Schauspielerin Miss Caswell in All About Eve (Regie: Joseph L. Mankiewicz ). Es folgen ab 1952 Starrollen für - in der Hauptsache mimt sie die platinblonde Schönheit in Komödien und Musikfilmen. 1952/53 spielt sie die von Joseph Cotten in Henry Hathaways Thriller Niagara und neben Jane Russell die männerjagende in Howard Hawks ' Komödie Gentlemen Prefer Blondes (Blondinen bevorzugt) und eine ähnliche Rolle als kurzsichtige in How to Marry a Millionaire (Wie angelt sich einen Millionär) (Regie: Jean Negulesco). Mit Robert Mitchum besteht sie in River of No Return (Fluss ohne Wiederkehr) Abenteuer auf einem Floß im Wilden

Sie ist Mitte der 50er Jahre populärste Pinup-Girl und nationales Sexsymbol Amerikas . 1955 nach Billy Wilders The Seven Year Itch (Das verflixte siebte geht sie - um als ernsthafte akzeptiert zu werden - nach New York und besucht Kurse am Actors Studio. gründet sie eine eigene Produktionsfirma (mit Milton Sie erhält viel Anerkennung für ihre Rolle Rasthaussängerin in Joshua Logans Film Bus Stop . In England dreht sie neben Laurence Olivier die Romanze The Prince and the Showgirl (Der Prinz die Tänzerin) . In Billy Wilders Komödien -Klassiker Some Like It Hot (Manche mögen's heiß) ist sie Sugar die Sängerin eines Neben Yves Montand ist sie in George Cukors Let's Make Love (Machen wir's in Liebe) zu sehen. Ihr letzter vollendeter Film 1961 John Hustons The Misfits (Nicht gesellschaftsfähig) an der Seite von Clark Gable .

Marilyn Monroe ist insgesamt dreimal verheiratet nach einer Jugendehe zunächst 1954 mit dem Joe DiMaggio und 1956-61 mit dem Schriftsteller Arthur Miller . Von der Star -Rolle überfordert und zermürbt von Depressionen und hat sie zwei Fehlgeburten erlitten und einige in psychiatrischen Einrichtungen verbracht. Sie stirbt wohl einer Überdosis Schlaftabletten. Als offizielle Todesursache wird den Medien allgemein Selbsttötung genannt. Einige Hinweise deuten jedoch auf möglichen Mord (Affären mit John F. Kennedy und dessen Bruder Robert sowie die dubiose Rolle ihrer Haushälterin angeblich als Spitzel auf sie angesetzt war unmittelbar nach Marilyns Tod verschwand).

Die Diva wurde bereits zu Lebzeiten und nachgeahmt. Sie sagte einmal dass sie liebsten in New York auf die Straße denn dort liefen tausende Marilyns herum und Mensch drehe sich nach ihr um. Nach Tod erfährt sie eine kultartige Verehrung. Es zahlreiche Bücher über sie darunter Marilyn von Norman Mailer die postume Autobiografie My Story (1974) sowie eine Marilyn-Enzyklopädie.

Marilyn Monroe hat sich Zeit ihres nach Liebe gesehnt die sie wohl von auf nie in der erwünschten Form erhalten Stattdessen hatte sie eine drogenabhängige Mutter die tagsüber in einem Kino abgab und wuchs in Pflegefamilien und einem Kinderheim auf (wo von einem Pfleger vergewaltigt wurde). Wohl nicht ungefähr ging sie ihre erste Ehe bereits zarten Alter von 16 ein. Und auch ihren zwei weiteren Ehen in späteren Jahren sie sich offenbar Dinge erhofft die sie Dauer nicht bekam. In gewisser Weise suchte in ihren Männern immer den Vater den nie gehabt hatte (deshalb auch ihr Hang wesentlich älteren Männern; vgl. ihren Song "But heart belongs to Daddy" in "Some like hot"). Doch die meisten sahen in ihr das Sexsymbol zu dem sie die Medien vor allem Hollywood gemacht hatten.

Deutlich ist der Unterschied zwischen der Marilyn - oder besser eigentlich Norma Jean mit brünetten Locken Ende der 40er Jahre einer Zeit als sie als Pin-up-Model ersten erlangte und noch durch Natürlichkeit auffiel) und vollendeten Sexsymbol Ende der 50er Jahre mit Haaren umgestaltetem Kinn und Nase sowie verlegtem Kein Zweifel: Ihr Kameraverhalten inklusive Mimik Stimme und Gang hatte die blonde zur Perfektion eingeübt so dass man sie noch als "Kunstprodukt" ansehen konnte. Ihre Unerfahrenheit Naivität wurde ausgenutzt um sie zu dem machen was Hollywood brauchte.

Mit ihrem letzten Film The Misfits wollte sie sich und der Welt dass sie mehr zu bieten hatte als ein schönes Aussehen aber wegen ihres frühen gab es keine weitere Möglichkeit diesen neuen in der Erinnerung des Publikums wachzuhalten. So sie bis heute in den Augen der Filmfans die naive Hollywood -Sexbombe und männerbetörende Blondine schlechthin.

Weblinks




Bücher zum Thema Marilyn Monroe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Marilyn_Monroe.html">Marilyn Monroe </a>