Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 28. Januar 2020 

Mark (Grenzgebiet)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Mark ist eine Grafschaft in einem von bedrohten Grenzgebiet des karolingischen Reiches die von einem Markgraf regiert wurde.

Das System der Marken wurde von Kaiser Karl dem Großen dem Herrscher des Frankenreiches um 800 eingeführt. Sein Ziel war es die des in z.T. blutigen und langen Kriegen auch Sachsen (Volk) ) erweiterten Reiches zu sichern. Dafür sollten Markgrafen sorgen denen diese Gebiete als Lehen vom Kaiser direkt übergeben wurden. Die hatten zu diesem Zweck besondere Befugnisse: Sie selbst den Heerbann aufbieten und erhielten eine Zahl an fränkischen Vasallen zur Unterstützung zugewiesen.

Kaiser Karl der Große errichtete folgende


Spätere Könige und Kaiser insbesondere Otto I. der Große behielten dieses System bei und richteten Marken ein:




Bücher zum Thema Mark (Grenzgebiet)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mark_(Grenzgebiet).html">Mark (Grenzgebiet) </a>