Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Marktgemeinde


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Marktgemeinde war in Deutschland Österreich und auch in Südtirol ursprünglich eine Gemeinde die das Recht hatte Märkte abzuhalten Marktrecht ). Dieses Recht war aus historischer Zeit Privileg überliefert. Sonstige besondere Rechte oder Pflichten einer Gemeinde aus der Bezeichnung Marktgemeinde grundsätzlich ( ein Titel ohne Mittel vgl. hierzu Ausführungen am Ende dieser Ähnlich verhält es sich mit der Bezeichnung oder "Stadtgemeinde" (vgl. Stadtrecht ).

Während in den meisten deutschen Bundesländern Bezeichnung "Marktgemeinde" nicht üblich ist wird sie Bayern jedoch von einigen Gemeinden als "offizieller" geführt. Auch heute noch kann die Bezeichnung oder "Markt" in Bayern an Gemeinden neu werden. Grundlage ist eine entsprechende Regelung in Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (Gemeindeordnung - . Hier heißt es in Artikel 3:

Städte und Märkte heißen die Gemeinden die Bezeichnung nach bisherigem Recht führen oder denen durch das Staatsministerium des Innern neu verliehen
Die Bezeichnung Stadt oder Markt darf nur Gemeinden verliehen werden die nach Einwohnerzahl Siedlungsform wirtschaftlichen Verhältnissen der Bezeichnung entsprechen.

Zur Verleihung des Titels "Marktgemeinde" sind bestimmte Voraussetzungen erforderlich. Insbesondere eine besondere oder Bedeutung gegenüber den umliegenden Gemeinden in kultureller oder historischer Hinsicht. Man kann die "Marktgemeinden" Bayern quasi zwischen den Städten einerseits und sonstigen kreisangehörigen Gemeinden andererseits einstufen.

In Österreich und in Südtirol ist die Verleihung des Titels "Marktgemeinde" geregelt.

Ein Titel ohne Recht bedeutet dass es heute im Grundsatz praktische Bedeutung mehr hat ob eine Gemeinde als Marktgemeinde bezeichnen darf oder nicht. Wenn Gemeinde einen Markt Wochenmarkt Flohmarkt Jahrmarkt oder gar eine Weltausstellung veranstalten möchte gelten andere Kriterien. Der Titel Marktgemeinde ist hierzu keine Voraussetzung. Er vor allem ein Schmuckwerk für das Standortmarketing für die Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde und hat daher in wo Tradition noch einen hohen Stellenwert genießt seinen Platz.

Manche Gemeinden in Bayern tragen den "Markt" sogar als amtlicher Bestandteil des Namens: Markt Absberg Markt Berolzheim Markt Bibart Markt Einersheim Markt Erlbach Indersdorf Markt Nordheim Markt Rettenbach Markt Schwaben Markt Taschendorf Markt Wald.

Die Schweiz kennt diese Bezeichnungen nicht hingegen sind auch recht kleine Schweizer Orte schon im zu Städten bzw. zu Marktflecken erhoben worden. Obwohl Orte bis heute vielleicht noch dörflich klein bezeichnet sich bis heute manches Schweizer "Städtchen" als Stadt .

Siehe auch: Gemeindearten



Bücher zum Thema Marktgemeinde

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Marktgemeinde.html">Marktgemeinde </a>