Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Mechanische Energie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Mechanische Energie ist 'zu einem kleineren Bereich' neben thermischer Energie das Ergebnis von Wärmekraftwerken . Die Mechanische Ernergie wird überwiegend durch in elektrische Energie umgewandelt. Dadurch hat sie Vorteil zu fast jedem Zeitpunkt die erforderliche Energie bereit stellen zu können. Bedingt durch Wirkungsgrad bewegt sich mechanische/elektrische Energie fast immer einem Bereich der unter 50 Prozent liegt. zweite Gruppe sind vorwiegend Wasser- und Windkraftwerke mechanische/elektrische Energie erzeugen/umwandeln. Sie haben einen höheren Wirkungsgrad da sie nicht auf eine Verbrennung sind. Mechanische Energie wird heutzutage überwiegend - die Zwischenschaltung von (Strom-)Generatoren (früher auch Dynamos - in elektrische Energie umgewandelt. In früheren Zeiten - als keine Generatoren zur Verfügung standen - übertrug die Kraft der mechanischen Energie über Transmissionen die unterschiedlichsten Maschinen (z. B. Webstühle).

Transmissionen waren (eine Art von) Getriebe mittels Lederriemen die Kraft durch unterschiedliche Über-/Untersetzungsverhältnisse Sie hatten den Nachteil nur in räumlicher zum Ort der Erzeugung der mechanischen Energie zu finden. In heutiger Zeit ist durch Umwandlung in elektrische Energie die Notwendigkeit einer Anbindung an den Ort der Erzeugung von Energie nicht mehr gegeben. Über Stromleitungen kann die Energie an jeden Ort Bereich des Verbundnetzes geliefert werden.




Bücher zum Thema Mechanische Energie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mechanische_Energie.html">Mechanische Energie </a>