Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Meeressäuger


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Meeressäuger werden alle Säugetiere bezeichnet die sich an das Leben Meer angepasst haben. Darunter fallen die Wale die Robben sowie die Seekühe . Während die Robben noch teilweise an leben und sich auch dort fortbewegen können dies den Walen und Seekühen nicht mehr Die Gruppen sind nicht näher miteinander verwandt.

Die Anpassungen an die marine Lebensweise mehrere konvergente Merkmalsausbildungen die notwendig sind. So sind all diesen Gruppen die Vorderextremitäten zu paddelartigen umgestaltet während die Hinterbeine entweder ganz verloren (Wale Seekühe) oder im Wasser zu einer Schwanzflosse zusammengelegt werden (Robben). Hinzu kommt ein vollständiger Haarverlust die Ausbildung eines umfangreichen Unterhautfettgewebes Veränderungen des Atmungssystems um lange Tauchgänge durchführen können.

Ähnliche Anpassungen an das Leben im können auch bei anderen nicht zu den gehörenden Landwirbeltieren beobachtet werden. So etwa bei den Meeresschildkröten den Pinguinen sowie den ausgestorbenen Fischsauriern .




Bücher zum Thema Meeressäuger

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Meeress%E4uger.html">Meeressäuger </a>