Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Mehrheitsprinzip


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Mehrheitsprinzip ist ein demokratisches Grundprinzip welches besagt dass bei einer Abstimmung Mehrheit die Minderheit majorisiert. Eine Entscheidung wird nach dem Mehrheitsprinzip immer im Sinne der Mehrheit der Stimmen getroffen wobei nur "Ja" "Nein" Stimmen zählen. "Enthaltungen" haben keinen Einfluss das Ergebnis. Die Entscheidungsoption der Minderheit in Abstimmung wird verworfen.

Das Mehrheitsprinzip gehört z.B. in Bayern den Verfassungsgrundsätzen: "Mehrheit entscheidet"

In der Schweiz gibt es für Fall zweier paralleler Vorlagen (z.B. Verfassungs initiative und Gegenvorschlag des Parlaments) das doppelte Ja . Es ist möglich bei beiden Vorlagen "Ja" zu stimmen. Falls beide Vorlagen angenommen entscheidet eine Stichfrage.

Für den Fall mehrerer Vorlagen gibt neben einfacher Stichwahl doppeltem Ja mit Stichfrage anwendbare Abstimmungsprinzipien wie Single-Out und Condorcet.

Bei manchen Abstimmungen wird die Erfüllung einer oder mehrere Abstimmungsklauseln wie Quorum oder qualifizierte Mehrheiten gefordert.



Bücher zum Thema Mehrheitsprinzip

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mehrheitsprinzip.html">Mehrheitsprinzip </a>