Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. November 2014 

Metro-Goldwyn-Mayer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Metro-Goldwyn-Mayer ist ein us-amerikanisches Filmstudio und Verleiher Film- und Fernsehproduktionen.

1924 schlossen sich die Filmstudios von Metro Corporation Goldwyn Picture Corporation und Louis B. Pictures unter dem Namen MGM zusammen. An der Spitze des neuen standen am Anfang Marcus Loew Louis B. Mayer und Irving Thalberg . Nach wenigen Jahren bestimmte schließlich Louis Mayer die Geschäfte des Filmstudios.

MGM wurde in den Dreissiger Jahren zum größten Produzenten von Kino-Filmen . Erfolgreich waren auch die zahlreichen Zeichentrickfilme Studios. Nach dem Zweiten Weltkrieg veröffentlichte das zahlreiche erfolgreiche Musicals. Während der Fünfziger Jahre MGM viel Geld und trennte sich 1951 von Louis B. Mayer. Auch die wurden geschlossen. Mit dem Film Ben Hur errang MGM aber einen großen Erfolg.

Zu dieser Zeit erkannte MGM die des neuen Mediums Fernsehen . Erste Fernsehserien von MGM waren erfolgreich. konnte der Niedergang nicht aufgehalten werden.

Unter Kirk Kerkorian war die Geschäftspolitik Studios sehr uneinheitlich. Auf der einen Seite Besitztümer verkauft und weniger Filme hergestellt. Andererseits Kerkorian die United Artists 1981 . In den nächsten Jahren wurde MGM verkauft. Die Schulden verhinderten aber den großen Einzig die Filmrechte bringen MGM auf dem und Fernsehmarkt gute Umsätze.

In Deutschland betreibt MGM seit dem 1. April 2003 einen Spielfilmkanal über die Pay-TV-Plattform Premiere .

Weblinks



Bücher zum Thema Metro-Goldwyn-Mayer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Metro-Goldwyn-Mayer.html">Metro-Goldwyn-Mayer </a>