Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. Oktober 2017 

Mexiko


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
---Sidenote START---
( Details ) (Details)
Amtssprache Spanisch
Hauptstadt Mexiko-Stadt
Staatsform Präsidiale Bundesrepublik
Staatsoberhaupt Vicente Fox Quesada
Fläche 1.953.200 km²
Einwohnerzahl 101.000.000
Bevölkerungsdichte 51 7 Einwohner pro km²
Fluggesellschaft : Aeromexico
Währung Peso
Zeitzone UTC -6 bis -8
Nationalhymne Mexicanos al grito de guerra
Autokennzeichen MX
Internet-TLD .mx
Vorwahl 0052

Die Vereinigten Mexikanischen Staaten (Estados Unidos Mexicanos) sind ein Staat in Nord- und Mittelamerika . Sie grenzen an die USA Belize Guatemala den Pazifik und den Golf von Mexiko sowie die Karibik die Teile des Atlantiks sind.

Die Bevölkerung setzt sich zusammen aus Mestizen indigenen Völkern (u.a. Maya Azteken ) und europäischstämmigen.

Die größten Städte mit absteigender Einwohnerzahl Ciudad de México (14-20 Mio. Einw.) Guadalajara 7-10 Mio. Puebla 1 4 Mio. Monterrey 1 3 León 1 3 Mio. Ciudad Juárez 1 2 Mio. Tijuana 1 1 Mexicali 0 7 Mio. Acapulco 0 7 Mio. Chihuahua 0 7 Mio. San Luis Potosí 0 7 Mio. und Aguascalientes 0 6 Mio.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Mexiko wurde von einigen fortgeschrittenen Zivilisationen wie den Mayas und den Azteken . Die Ankunft der Spanier im 16. und ihre Zerstörung des Aztekenreiches 1521 markierten den Beginn der Periode Mexikos Kolonie Neu-Spanien .

Im Jahre 1810 wurde die Unabhängigkeit von Spanien erklärt einen langen Krieg nach sich zog der 1821 zur endgültigen Unabhängigkeit führte. Danach verlor mexikanische Gebiet an Größe durch Verkauf an durch die Invasion der USA (siehe auch Mexikanisch-Amerikanischer Krieg ). In den 1860ern litt das Land einer militärischen Okkupation durch Frankreich die durch den mexikanischen Patrioten Benito Juarez beendet wurde.

Die lange Diktatur Porfirio Diaz ' führte 1910 zur Mexikanischen Revolution . Die revolutionären Kräfte besiegten die Armee sich aber in internen Streitereien die das zwanzig Jahre lang in ständiger Unruhe hielten. Ende der Revolution kontrollierte die P.R.I. (Partei Institutionellen Revolution) das Land bis zum Ende 20. Jahrhunderts .

Siehe : Geschichte Mexikos in Schlagworten

Siehe auch: Liste der Präsidenten Mexikos

Politik

Der Grenzübergang zwischen Mexiko und des steht auf Grund des Wohlstandsgefälles zwischen den Staaten im besondern Blickpunkt der Behörden. Bei Treffen zwischen Präsident Vicente Fox und dem Präsidenten George W. Bush am 7. März 2004 wurde vereinbart dass Mexikaner die in die USA reisen von den strengen (Fingerabdrücke Fotografien) bei der Einreise in die teilweise ausgenommen werden. Diese Bestimmungen wurden von vor allem zum Schutz vor terroristischen Organisationen Die USA kämpfen seit langem gegen illegal Land lebende Mexikaner.

Wirtschaft

Mexiko ist eine gelenkte Volkswirtschaft die in den letzten Jahren zunehmend dereguliert und privatisiert wurde.

Mexiko ist Mitglied des Nordamerikanischen Freihandelsabkommen NAFTA ) welches seit dem 1. Januar 1994 in Kraft ist. 10 Jahre nach Inkrafttreten hat sich herausgestellt dass das NAFTA eingeschränkt die wirtschaftliche Situation des Landes verbessert So sind zwar seit Beginn des Freihandels Ausfuhren um 170% gestiegen gleichzeitig hat aber Beschäftigtenzahl und das Wirtschaftswachstum nur gering zugenommen die Reallöhne sind im Durchschnitt sogar zurückgegangen. Experten sagen allerdings dass Mexiko ohne das noch schlechter darstünde.

Staat

Mexiko ist eine Präsidiale Bundesrepublik seit 1917 . Die Verfassung von 1917 wurde zuletzt im Jahr 1994 geändert. Das Parlament ( Congreso de la Unión ) bestehent aus Abgeordnetenhaus ( Cámara Federal de Diputados ) (500 Mitglieder) und Senat ( Senado ) (128 Mitglieder). Die Wahl erfolgt alle bzw. sechs Jahre.

Geographie

Geographische Daten : 23° 00" N 102° 00" W

Mexiko ist mehr als 5 1/2 so groß wie die Bundesrepublik Deutschland und auf dem Nordamerikanischen Kontinent.

  • Fläche komplett: 1 972 550 km² davon
  • Land: 1 923 040 km²
  • Wasser: 49 510 km²

Mexiko grenzt im Norden an die USA im Südosten an Guatemala und Belize . Es besitzt zudem 11 500 km davon

  • 8 300 km Küstenland am Pazifik
  • 3 200 km Küstenland am Atlantik

Mexiko ist also ein Langküstenstaat und auf 200 Seemeilen exklusive Nutzungsrechte.

Klima : Mexiko ist ein klimatisch vielgestaltiges Land sowohl über subtropisches arktisches als auch Wüstenklima Es gehört somit in den Übergangsbereich von sommerfeuchten äußeren Tropen mit 8-10 humiden Monaten im Südosten Landes über die ganzjährig ariden Subtropen im Bereich des Wendekreises bis zum Kaliforniens das im äußersten Westen ( Baja California ) gerade noch wirksam wird.

Räumliche Gliederung : Der größte Teil Mexikos besteht aus Hochlandblock der an markanten Bruchlinien im Osten Westen herausgehoben wurde. Die Randgebirge sind sehr gestaltet: die Sierra Madre Oriental setzt sich aus parallel streichenden Faltenzügen steil aufragenden Schichtrippen der Jura- und Kreideformation Dagegen baut sich die Sierra Madre Occidental aus flach lagernden vulkanischen Decken des auf. Beide scheinen von den hügeligen Küstentiefländern als hohe Gebirgsmauern. Das Hochland ist in Beckenlandschaften gegliedert. Diese erreichen an der Grenze den USA 1200 m Meereshöhe. An die Sierra Madre Occidental schließt sich südlich die Cordilliera Neo Volcanica an die aus vulkanischen Ablagerungen aus Zeit des Pliozän bis Quartär besteht und nicht nur durch Riesenvulkane zuätzlich durch eine Vielzahl von vulkanischen Kegeln Kratern geprägt ist. Sie bildet den Südrand Hochlandblocks der in einer Bruchstufenzone rund 1000 tief zur Senke des Río Balsas abbricht. Im Süden befindet sich die Sierra madre del sur westlich der Sierra madre de Chiapas . Nordöstlich vorgelagert ist die Halbinsel Yucatán . Sie besteht aus einer Kalktafel die dem Tertiär aus dem Meer herausgehoben wurde.

Die höchsten Vulkane des Landes sind der Pico de Orizaba mit 5700m Popocatépetl mit 5452m und der Iztaccíhuatl mit 5286m.

Verwaltungsgliederung

Mexiko besteht aus 31 Bundesstaaten (Estados) und dem Bundesdistrikt (Distrito Federal) der die Hauptstadt umfasst:


Kultur

Berühmte Schriftsteller:

Berühmte Maler:



Bücher zum Thema Mexiko

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mexiko.html">Mexiko </a>