Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 1. Oktober 2014 

Michael Höltzel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Michael Höltzel geb. 1936

1955 - 1958 Studium an der in Stuttgart Horn Viola und Chorleitung.

1959 Wechsel an das Mozarteum Salzburg.

1959 1. Hornist im Orchestra Palazzo (Florenz) und in der "Camerata Academica".

1961 Wechsel nach München: Vier Jahre der Münchener Philharmoniker

In der Folgezeit führt er als Solist einen Großteil des Repertoires für Horn zahlreichen namhaften Orchestern auf.

1966 - 1974 Leiter einer Hornklasse Mozarteum Salzburg.

1972 - 1975 Lehrauftrag für Horn Kammermusik an der Münchener Musikhochschule.

Während er 70er Jahre zahlreiche Meisterkurse in ganz Europa und Gastprofessur an Indiana University Bloomington/USA.

1973 Debut als Dirigent mit der "Camerata Academica".

1973 Berufung als Professor für Horn und Kammermusik an die für Musik Detmold. Künstlerischer Leiter der "Gran Detmold".

1999 nach über 25 Jahren an Hochschule für Musik Detmold Eintritt in den



Bücher zum Thema Michael Höltzel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Michael_H%F6ltzel.html">Michael Höltzel </a>