Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Dezember 2014 

Mikrofon


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Als Mikrofon bezeichnet man einen Sensor im Schallfeld der mit seiner Membran akustische Schwingungen als Schalldruck und Schallschnelle aufnimmt und in elektrische Signale mit einer bestimmten Mikrofonrichtcharakteristik umwandelt.

Geschichte des Mikrofons

Es scheint keine genaue Klarheit darüber bestehen wann genau und von wem das erfunden wurde. Je nach Quelle werden verschiedene und Personen genannt.

Die Entwicklung des Mikrofons ging Hand Hand mit der Entwicklung des Telefons . Emile Berliner erfand eines der ersten Mikrofone am März 1877 doch das erste brauchbare wurde von Graham Bell entwickelt.

Doch in anderen Quellen ist zu dass bereits im Jahre 1861 Philipp Reis vor der "Physikalischen Gesellschaft" ein funktionstüchtiges vorgestellt hat welches zum Senden eine Membran Schweinsdünndarm benutzte welche über Platinkontakte die Signale

Weitere Namen die in der Entwicklung Mikrofons auftauchen sind: Thomas Alva Edison David Edward Hughes und Georg Neumann.

Die Erkenntnis dass Kohlekörner die Schwingung Membran besonders gut in elektrische Impulse umsetzen (Prinzip: Wackelkontackt) führt zu einer enormen Steigerung Übertragungsqualtität so dass am 1. April 1881 das erste öffentliche Fernsprechamt in Berlin werden kann.

Im Jahr 1923 entwickelt Neumann das Kohlemikrofon bedeutend weiter. wurde die Klangqualität besonders bei tiefen Frequenzen verbessert.

Georg Neumann gründet im Jahr 1928 eine Firma die auch noch heute den führenden Mikrofonherstellern gehört.

Mikrofonrichtcharakteristik ( Richtcharakteristik )

Kugel
Acht
Niere
Hyperniere
Keule

Die richtige Reihenfolge: Kugel - Breite - Niere - Superniere - Hyperniere -
Nur die Kugel wird mit Druckempfänger während alle anderen Mikrofone Druckgradientenempfänger genannt werden nur die Acht ein echter Druckgradientenempfänger ist.

Mikrofone können in unterschiedliche Kategorien eingeteilt werden:

  • Nach dem Wandlerprinzip:
    • Druckgradientenempfänger Schallschnelle
    • Druckempfänger Schalldruck
    • Dynamisches Mikrofon
    • Kondensatormikrofon
    • Bändchenmikrofon
    • Grenzflächenmikrofon

Mehrere Mikrofone zusammen bilden ein Mikrofonsystem Stereoaufnahmen.

Weiterführende Informationen

Zu Messzwecken und für hochwertige Audioaufnahmen Kunstkopfmikrofone benutzt. Der Kunstkopf bildet die menschliche Anatomie nach und ein realitätsnahes binaurales Klangbild auf das über abzuhören ist. Siehe auch: Binaural .

Kunstkopf

Siehe auch

Portal Physik - Ton - Klang - Stereo-Ton - Stereophonie - Stereofonie - Schalldruck - Schalldruckpegel - Schallpegel - Schallschnelle - Musik - Nachhall - Hall - Echo - Decca Tree - Mikrofonrichtcharakteristik

Weblinks




Bücher zum Thema Mikrofon

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mikrofon.html">Mikrofon </a>