Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

Mille Miglia


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Mille Miglia (MM) war ein Autorennen über 1000 Meilen 1600 Kilometer) auf einem Dreieckkurs von Brescia quer durch die italienische Halbinsel nach Rom wieder zurück nach Brescia. Sie gilt als Klassiker unter den Langstrecken-Straßenrennen (wie etwa die Panamericana) und Grundlage für den Begriff "Gran (GT) der schnelle Reisesportwagen beschreibt wie sie von Ferrari eigens für die MM entwickelt wurde.

Die MM wurde seit 1927 ausgetragen und fand 1957 zum letzten Mal statt da ein Unfall mehrere Todesopfer auch unter unbeteiligten Zuschauern Kindern gefordet hatte.

Es gewannen fast ausschließlich Italiener auf Fabrikaten jedoch konnte auch Mercedes zweimal gewinnen 1931 mit Rudolf Caracciola und 1955 mit Stirling Moss. Dieser um 7:22 morgens mit der Startnummer 722 einem Mercedes-Benz 300 SLR und erreichte dank des Gebetsbuches seines Beifahres dem Journalisten Denis Jenkinson knapp über 10 Stunden das Ziel. Der von knapp 160 km/h war der schnellste auf dieser Strecke gefahrene.

Seit 1977 findet im Mai als Miglia Storica" eine jährliche Neuauflage mit historischen statt die in ähnlicher Form damals teilgenommen Natürlich wird dabei nicht mehr auf Höchstgeschwindigkeit sondern auf Zuverlässigkeit. Diese Veranstaltung gilt als vieler ähnlicher Events mit Oldtimern.



Bücher zum Thema Mille Miglia

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mille_Miglia.html">Mille Miglia </a>