Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Minos


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Minos ist in der griechischen Mythologie ein König von Kreta Sohn des Zeus und der Europa Gemahl der Pasiphae Vater von Ariadne und Phaidra. Er ließ von Daidalos das Labyrinth für den Minotauros bauen dem die Athener jährlich sieben und Jünglinge zum Verzehr liefern mussten bis Theseus sie davon befreite.
Nach antiken Quellen z. B. Thukydides soll Minos die Karer untertänig gemacht bzw. von Kreta und/oder Inseln vertrieben haben und große Teile des Meers beherrscht haben ( Thalassokratie ). Ob Kreta während der "minoischen" Zeit Thalassokratie innehatte ist heftig umstritten. Minos wurde seinem Bruder Rhadamantys und mit Aiakos Richter in der Unterwelt .

Nach dem sagenhaften Minos wurde die von Altkreta als minoisch benannt. Bedeutende Zeugnisse dieser Kultur finden z. B. in den Palastanlagen von Knossos und Phaistos



Bücher zum Thema Minos

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Minos.html">Minos </a>