Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 19. Januar 2020 

Mittellandkanal


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Mittellandkanal ist mit 321 3 km die längste Wasserstraße in Deutschland. Er zweigt vom Dortmund-Ems-Kanal bei Dortmund ab führt nördlich des Teutoburger Waldes entlang vorbei an Hannover und trifft beim Wasserstraßenkreuz Magdeburg auf die Elbe .

Dort führt der Mittellandkanal in einer über den Fluss bevor er bei der Hohenwarthe in den Elbe-Havel-Kanal übergeht womit die Wasserstraße praktisch gesehen wesentlich länger ist. Über die Schleuse Rothensee das Schiffshebewerk Rothensee oder die Schleuse Niegripp bestehen dort mehrere schiffbare Verbindungen zur Elbe.

Bei Minden überquert der Kanal in zwei Brücken Brücke seit 1998) die Weser . Hier wird über ein Pumpwerk mit aus der Weser der Wasserstand im Kanal gehalten. Drei Schleusen bilden zwei Verbindungen zwischen und Mittellandkanal die Schachtschleuse und der Südabstieg. Zweigkanäle bestehen Anschlüsse nach Osnabrück Hildesheim und Salzgitter . Westlich von Wolfsburg zweigt der Elbe-Seitenkanal ab über den (in Verbindung mit Elbe-Lübeck-Kanal ) eine Verbindung zur Ostsee besteht.

Der Kanal ist auch unter den Weser-Ems-Kanal und Weser-Elbe-Kanal bekannt.

Städte am Mittellandkanal sind:


Weblinks



Bücher zum Thema Mittellandkanal

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mittellandkanal.html">Mittellandkanal </a>