Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 21. November 2014 

Modus (Sport)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Modus in dem Turniere oder Einzelwettbewerbe im Sport ausgetragen wird unterschiedliche Formen annehmen.

Inhaltsverzeichnis

Best-of-Modus

Im Best-of-x-Modus (Bester von x) steht für eine meist ungerade Zahl. Der Sieger nach x Spielen bzw. Durchgängen dadurch bestimmt er mehr als die Hälfte gewonnen hat. manchen Sportarten werden die nicht mehr entscheidenden nicht mehr durchgeführt wenn eine Seite bereits erforderliche Anzahl an Siegen errungen hat.

Best-of-Three (Bester von drei)

  • Im Tennis muss man normalerweise zwei von bis drei Sätzen gewinnen um ein Spiel zu

Best-of-Five (Bester von fünf)

  • Bei größeren Tennisturnieren (z. B. in Wimbledon ) wird meist auf fünf Gewinnsätze gespielt.
  • Im Eishockey wird ein Großteil der Play-Offs in der DEL nach dem Modus Best of Five Erringt eine Mannschaft vorzeitig die drei Siege nicht weiter gespielt.
  • Im Basketball wurde in der NBA bis zur Saison 2001/02 in der Runde der Play-Offs im Modus Best-of-Five gespielt.

Best-of-Seven (Bester von sieben)

  • Im Eishockey wird meist im Modus Best-of-Seven gespielt.
    • In der Deutschen Eishockey-Liga im Viertelfinale der Play-Offs. Erringt eine vorzeitig die vier Siege wird nicht weiter
    • In der NHL in den gesamten Play-Offs.
  • In der NBA seit der Saison 2002/2003 in den Play-Offs

K.O.-System

Siehe Hauptartikel K.O.-System



Bücher zum Thema Modus (Sport)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Modus_(Sport).html">Modus (Sport) </a>