Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Flagge
Die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl Abk. EGKS oft auch Montanunion genannt. Sie wurde am 18. April 1951 gegründet und trat am 23. Juli 1952 in Kraft. Das Hauptziel des Vertrages die Sicherung der Versorgung mit den für Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg entscheidenden Produktionsfaktoren Stahl und Energie.

Aus der Montanunion dem Vertrag über Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und dem Vertrag über Nutzung der Kernenergie entstand später die Europäische Gemeinschaft die heute Europäische Union genannt wird.

Die Unterzeichnerstaaten des Vertrages waren : Deutschland Frankreich Italien Luxemburg und die Niederlande .

Der Vertrag der für eine Dauer 50 Jahren geschlossen wurde endete am 23. Juli 2002 .

Siehe auch: EG - Europäische Gemeinschaft ( Benelux -Staaten) Robert Schuman .

Weblinks



Bücher zum Thema Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Montanunion.html">Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl </a>