Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 26. Dezember 2014 

Morgendliche Erektion


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine morgendliche Erektion - umgangssprachlich auch als Morgenlatte bezeichnet ist - eine Versteifung des die beim morgendlichen Erwachen festgestellt wird. Manche Männer haben fast jeden Morgen eine Erektion andere selten oder nie. ist völlig normal. In der Regel (d.h. Abwesenheit sexueller Reize) vergeht die Erektion innerhalb Minuten nach dem Aufwachen.

Die Ursache dieser speziellen Erektion liegt in sexueller Erregung sondern in der REM -Phase ( Traumphase ) des Schlafes . Während der REM-Phasen beschleunigt sich der Puls und die Atmung und der Schläfer durchlebt intensive Träume. bei Albträumen kommt es in diesen Phasen auch zur Erektion. Diese Erektionen sind unabhängig davon der Trauminhalt sexuell ist oder nicht.

Alle Männer die physisch fähig zu Erektion sind erfahren im Schlaf normale Erektionen. gesunder Mann kann in der Nacht zwischen einer und fünf Erektionen haben jede davon kann zwischen 15 Minuten und Minuten oder länger andauern. Die Morgenerektion ist die letzte Schlaferektion der Nacht. Eine völlige von Schlaferektionen kann ein Indiz für eine Erektile Dysfunktion sein.

Auch Frauen erfahren im REM-Schlaf häufig eine vaginale (Befeuchtung der Vagina Anschwellen der Klitoris und Schamlippen ) die jedoch beim Aufwachen weniger augenfällig deshalb deutlich weniger bekannt ist als die

Gelegentlich wird auch eine andere mögliche für die Morgenlatte genannt: die gefüllte Harnblase drückt auf die Prostata und verursacht dadurch die Erektion. Allerdings dieser Theorie die Erfahrung dass eine gefüllte im Wachzustand keine Erektion verursacht. Zudem lässt beobachten dass Erektionen wie schon erwähnt auch nächtliche Erektionen während des REM-Schlafs schon Stunden vor Aufwachen vorhanden war nach dem Aufwachen (und Bett Liegenbleiben) aber innerhalb von Minuten von verschwindet selbst wenn die Blase zwischenzeitlich nicht wurde. Nach medizinischer Auffassung handelt es sich dieser Auffassung somit um einen Mythos.

Unauffällige morgendliche (und nächtliche) Erektionen schließen körperliche Ursache für viele Formen einer erektilen Dysfunktion aus.

In der englischen Umgangssprache wird die "Morgenlatte" als "morning ansonsten als "morning erection" bezeichnet.

Gängige - scherzhafte - Abkürzungen sind für Morgendliche Prachtlatte beziehungsweise "Chromola" für Chronische

Siehe auch: Erektionsreflex - Priapismus - Tumeszenzmessung



Bücher zum Thema Morgendliche Erektion

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Morgenlatte.html">Morgendliche Erektion </a>