Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Moritz (Hessen-Kassel)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Moritz der Gelehrte Landgraf von Hessen (* 25. Mai 1572 in Kassel ; † 15. März 1632 in Eschwege ) regierte Hessen-Kassel von 1592 bis 1627.

Moritz von Hessen-Kassel

Moritz war umfassend gebildet und soll Sprachen gesprochen haben. Er war wissenschaftlich interessiert soll alchmistische Experimente unternommen haben. Er liebte Aufzüge Ritterspiele und Allegorien und errichtete das deutsche Schauspielhaus. Er war ein kundiger Musiker ernstzunehmender Komponist; er entdeckte und förderte Heinrich Schütz .

1593 heiratete er Agnes von Solms-Laubach († 1602 (?)) aus Neigung ohne dynastische Berechnung; ebenso er 1603 auch seine zweite Ehe mit Juliane Nassau-Dillenburg ein.

1605 trat Moritz zum Calvinismus über. Nach dem Grundsatz des Augsburger ("Cuius regni eius religio") hatte der Landesherr Recht einen Bekenntniswechsel auch bei seinen Untertanen Allerdings war der Augsburger Religionsfrieden nur zwischen und Katholiken geschlossen worden; seine Anwendbarkeit auf fragwürdig. Jedenfalls überzog Moritz seinen Spielraum in er das reformierte Bekenntnis auch in denjenigen einführte die 1604 bei der Aufteilung der Erbmasse der Linie Hessen-Marburg an Hessen-Kassel gekommen waren und für ein Konfessionswechsel durch testamentarische Verfügung ausgeschlossen war. war ebenso der erzwungene Konfessionswechsel an der Universität Marburg der 1607 die Gründung der lutherischen Universität Gießen Hessen-Darmstadt zur Folge hat.

Der Marburger Erbschaftsstreit zwischen Hessen-Kassel und zog sich jahrzehntelang hin brachte Moritz auch Gegnerschaft zum Kaiser und überlagerte sich ab mit dem dreißigjährigen Krieg in dem Hessen den am stärksten verwüsteten Landschaften gehörte. Moritz durchweg ohne Fortüne und ruinierte sein Land finanziell so abgrundtief dass ihn 1627 die Landstände zur Abdankung zwangen. Gut zog sich Moritz nach Eschwege zurück während an Hessen-Darmstadt abgetreten wurde und Moritzens Kanzleidirektor Günther hingerichtet wurde.

Literatur

  • Heiner Borggrefe Vera Lüpkes und Hans Ottomeyer Moritz der Gelehrte. Ein Renaissancefürst in Europa 1997



Bücher zum Thema Moritz (Hessen-Kassel)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Moritz_(Hessen-Kassel).html">Moritz (Hessen-Kassel) </a>