Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Januar 2020 

Mosul



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Mosul (auch Mossul arabisch 'al Mawsil') ist Stadt im Norden Iraks auf dem rechten Ufer des Tigris ca. 220 km nördlich von Bagdad . Es ist die drittgrößte Stadt des nach Bagdad und Basra . Angaben über die Einwohnerzahl schwanken erheblich 500'000 und 1 Millionen Einwohner. Mosul liegt einem mehrheitlich von Kurden bewohnten Gebiet in der Stadt selbst Araber einen Großteil der Einwohner. Die Stadt Wirtschaftszentrum und Verkehrsknotenpunkt des Nordirak.

In der Nähe von Mosul auf gegenüberliegenden Tigrisufer liegen die Ruinen der antiken Ninive .

Wirtschaft

Von wirtschaftlicher Bedeutung ist Mosul heute wegen der reichen Ölfelder in der Umgebung. der Stadt selber gibt es Erdölraffinerien . Traditionell ist die Stadt bekannt für und Lederprodukte der Stoff Musselin hat seinen Namen von der Stadt.

Geschichte

Mosul war seit dem 8. Jahrhundert ein wichtiges Wirtschaftszentrum. Im 13. Jahrhundert wurde es von den Mongolen erobert und zerstört. Nach dem Wiederaufbau es wieder zu einem regionalen Zentrum ohne seine frühere Bedeutung anknüpfen zu können.

Die Stadt und das umliegende Gebiet lange zum Osmanischen Reich gehörte wurde nach dem Ersten Weltkrieg von Großbritannien besetzt die Türkei beanspruchte das Gebiet aber weiterhin (und daraus zum Teil noch heute Ansprüche ab). einem Vertrag zwischen der Türkei Großbritannien und Irak wurde das Gebiet jedoch dem Irak

Am 22. Juli 2003 werden bei einem Gefecht mit amerikanischen in Mossul Udai und Kusai Hussein die Söhne des flüchtigen Diktators Saddam Hussein getötet.



Bücher zum Thema Mosul

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mosul.html">Mosul </a>