Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 5. Dezember 2019 

Motorroller


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Motorroller

Motorroller sind per Motor betriebene Zweiräder die sich in folgenden Punkten von Motorrädern unterscheiden:

  • Sie haben eine Karosserie und dadurch einen recht guten Wetterschutz
  • Sie werden nicht mit Knieschluss gefahren es gibt einen Durchstieg zwischen Sitzbank und
  • Sie haben meistens Stauraum in Form Helmfachs
  • Sie haben - zumindest in den Baujahren - Automatik getriebe
  • Komfortables Fahren und Nutzwert stehen eher Mittelpunkt als sportliches Fahren

Erfolgreich gemacht hat den Motorroller vor die Firma Piaggio aus Italien seit 1948 mit dem Modell Vespa . Diese Bauweise wurde bis heute von Herstellern übernommen.

Motorroller gibt es in verschiedenen Motorisierungen beim auf 25 km/h (D) bzw. 30 (CH) gedrosselten Mofa mit nur einem Sitzplatz über den 50er ( Kleinkraftrad ) und die 80er bzw. 125er ( Leichtkraftrad ) bis zu großen Rollern ( Motorrad ) mit einem Hubraum von 250 400 mehr cm³.

Die meisten Motorroller kommen heute aus - hautsächlich in Südkorea zusammengebaut mit Lizenzen B.: von Honda Yamaha und Sachs. Wenige konnten sich in Europa - z. B.: (Aprilia Gilera Italjet Piaggio) und Frankreich (MBK bis heute am Markt halten. Deutsche Fabrikate bekannt unter den Namen Heinkel Zündapp NSU und anderen sind vom Markt verschwunden. wird der Markt der 50-cm³-Zweitakter dominiert von CPI Daelim Gilera Italjet Kymco MBK Peugeot Piaggio Sym TGB und Yamaha (in alphabetischer Reihenfolge nicht nach Marktanteil).

Bei den größeren Rollern für die Motorradführerschein notwendig ist spielen auch Honda und eine große Rolle. Die Höchstgeschwindigkeit der stärksten liegt z. T. bei weit über 150

Seit den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts ist die Kombination von Vollautomatik ( Variomatik ) und Triebsatzschwinge sehr beliebt und hat die Roller Kurzstreckenfahrzeug auch in Deutschland wieder populär gemacht.

Wegen der verschärften Abgasvorschriften scheinen die der Zweitakter gezählt. Allerdings gibt es inzwischen Einspritzanlagen Katalysatoren mit denen auch die neuen Grenzwerte eingehalten werden können. Sogar die Probleme hohen Spritverbrauchs haben sich damit erledigt. Bei Rollern ab 125 cm³ dominieren allerdings die akustisch angenehmeren Viertakter .

Zum Thema Motorroller gibt es diverse z. B. Roller Spezial und Scooter .

Weblinks



Bücher zum Thema Motorroller

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Motorroller.html">Motorroller </a>