Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. April 2014 

Musiktherapie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Die Musiktherapie ist ein medizinisch - psychologisches therapeutisches Verfahren unter Zuhilfenahme der Musik . Musiktherapie wird mit dem Ziel angewandt körperliche und geistige Gesundheit wiederherzustellen zu erhalten zu fördern. Als praxisorientiere Wissenschaftsdisziplin steht die in enger Verbindung zu z.B. der Psychologie Pädagogik Musikwissenschaft und Medizin . Musiktherapie basiert meist gleichberechtigt auf Ansätzen Tiefenpsychologie Verhaltenstherapie systemischer Therapie und Antroposophie.

Geschichte der Musiktherapie

Durch ihre magische und mystische Wirkung war Musik schon früh mit Heilung verbunden. Bis die Frühantike hinein wurde durch das gezielte in Trance die Götter beschworen und Dämonen vertrieben. der klassischen Antike ging man davon aus sich kranke Menschen in Unordnung befinden und durch die von Musik die geistige und seelische innere Harmonie wiederhergestellt werden kann. In der Renaissance gewann der Zusammenhang von Affekten vor allem der Melancholie und Musik an Interesse. In Renaissance und Barock stand die Regulation des Blutes durch im Blickpunkt. In der Romantik wandelte sich das klassische medizinische Bezugssystem der Musik hin zum psychologisch ausgerichteten Schwerpunkt. Nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden die heutigen vier Hauptbereiche der
Man unterscheidet in vier Orientierungen: die heilpädagogische die psychotherapeutische die medizinische und die anthroposophische .

Weblinks

Deutsche Gesellschaft für Musiktherapie

Siehe auch: Kunsttherapie Musiktheorie Portal Psychotherapie



Bücher zum Thema Musiktherapie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Musiktherapie.html">Musiktherapie </a>