Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. April 2017 

Muskulatur


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Muskulatur wird die Gesamtheit aller Muskeln eines Organismus oder einzelner Körperregionen bezeichnet.

Damit handelt es sich bei der um das massemäßig größte Organ des Menschen während das flächenmäßig größte die Haut darstellt.

Inhaltsverzeichnis

Zytologische Einteilung

  1. segmentierte (gestreifte) somatische Muskulatur
  2. nicht segmentierte (glatte) viszerale Muskulatur
  3. Herzmuskulatur

Die gestreifte Muskulatur stammt von den der Somiten der Leibeswand ab die glatte dem Mesoderm der Splanchnopleura sodass diese auch Eingeweidemuskulatur bezeichnet wird. Im Bereich des Kopfdarms die viszerale Muskulatur von den Hirnnerven innerviert und ist quergestreift während die Eingeweisemuskulatur aus glatten Muskelfasern besteht.

Funktionale Einteilung

Anatomische Einteilung

  • Ringmuskel (Beispiele: Ziliarmuskel zur Veformung der Linse des Auges)
  • Hohlmuskel (Beispiele: Speiseröhre Magen Darm Herz )
  • spindelförmige Muskeln
  • federförmige Muskeln
  • mehrbäuchige Muskeln
  • mehrköpfig (Beispiel: Biceps und Triceps im Oberarm)

Siehe auch


Weblinks



Bücher zum Thema Muskulatur

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Muskulatur.html">Muskulatur </a>